Breitband Access

Instrument C22-A
C22-A BREITBAND ACCESS
Kurzbeschreibung Förderbar sind Investitionsvorhaben, die eine wesentliche Verbesserung der Breitbandverfügbarkeit durch die Ausweitung der geografischen Netzabdeckung (Coverage) und durch die Steigerung der Access-Qualität (Speed) erzielen.
Laufzeit der Vorhaben 3 Jahre
Höhe der Förderung Mindestens 50.000,– Euro Förderbetrag pro Projekt. Der maximale Förderbetrag wird durch die Höhe des Förderbudgets der jeweiligen NUTS3-Region bestimmt.
Finanzierungsart Nicht rückzahlbarer Zuschuss
Förderquoten in % der Projektkosten Maximal 65 % der förderfähigen Kosten bei FTTH Projekten; max. 50 % der förderfä¬higen Kosten bei allen anderen geplanten Technologien
Wer ist förderbar? Außerhalb der österreichischen Bundesverwaltung stehende natürliche oder juristische Personen oder Personengesellschaften des Zivil- und Unternehmensrechts mit Niederlassung in Österreich.
Besondere Anforderungen
  • Fördernehmer müssen ab Beginn der Vertragslaufzeit bei der Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) als Betreiber von Kommunikationsnetzen oder -diensten gemeldet sein
  • Fördernehmer müssen die Bestimmungen des 3. Abschnitts TKG 2003 betreffend Kommunikationsnetze und -dienste einhalten
  • Über die errichtete Infrastruktur ist ein Standardangebot zu erstellen und zu veröffentlichen
Einreichmöglichkeit Fixe Ausschreibungen / Wettbewerbsverfahren
Auswahlverfahren Juryverfahren: Erstbegutachtung der Anträge durch nationale und internationale ExpertInnen. Die Förderempfehlung erfolgt durch ein Bewertungsgremium.
Adressierte Ziele Wesentliche Verbesserung der Breitbandverfügbarkeit durch
  • Ausweitung der geografischen NGA-Netzabdeckung
  • Steigerung der Access-Qualität
Rechtsgrundlage Sonderrichtlinie des BMVIT: Breitband Austria 2020 Access