Energieeffiziente Fahrzeugtechnologien – Das Programm

Programm des Klima- und Energiefonds zur Förderung von F&E-Projekten zu konventionellen Antrieben und Fahrzeugen

„Energieeffiziente Fahrzeugtechnologien“ ist das Förderprogramm des Klima- und Energiefonds zur Unterstützung von Forschungsprojekten die in höchst innovativer Form konventionelle Antriebe und Fahrzeuge weiterentwickeln und so kurz- und mittelfristig einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgasemissionen sowie zur Stärkung der österreichischen F&E-Kompetenz in diesem Bereich leisten.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe -
Themenbereich Mobilität, Umwelt und Energie
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument -
FFG-Bereich Thematische Programme
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Programmausrichtung

Gelingt es, konventionelle Antriebe wesentlich weiterzuentwickeln, so können durch deren weite Verbreitung und künftige Bedeutung in Hybridkonzepten auch kurz- und mittelfristig bedeutende Beiträge zum Klimaschutz erzielt werden. Dazu müssen komplementär zur kontinuierlichen Weiterentwicklung etablierter Fahrzeugtechnologien echte Technologiesprünge mit hohen ökologischen Vorteilen in der Antriebstechnik und eine optimierte Integration des Antriebssystems in ein gewichtsreduziertes Gesamtfahrzeug erreicht werden.

Vision und Ziel des Programms

Die Förderung des Klima- und Energiefonds soll innovative Technologieentwicklungen der österreichischen Industrie und Forschung unterstützen, die auch in einer kurz- und mittelfristigen Perspektive bereits eingeleitete Entwicklungen miteinander vernetzen, komplementär ergänzen und in Richtung Marktreife weiterentwickeln. 

Dabei sollen besondere Berücksichtigung finden:

  • Ambitionierte Entwicklungsprojekte mit hohem CO2-Reduktionspotential
  • Integration des Antriebsstrangs in das Gesamtfahrzeug
  • Alternative Treibstoffe
  • Optimierung der Energieeffizienz des Gesamtfahrzeugs
  • Werkstoffe, insbesondere Leichtbau

 

Von dem Programm erfasst sind Straßenfahrzeuge aller Fahrzeugklassen von einspurigen Fahrzeugen über PKW, leichte Nutzfahrzeuge bis zu LKW.

Zielgruppen:

Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten, Vereine, etc.