Der Europäische Verteidigungsfonds - European Defence Fund (EDF)

Der Europäische Verteidigungsfonds soll die Kapazität Europas verbessern, seine BürgerInnen zu schützen und zu verteidigen. Es werden EU-Finanzhilfen für Kooperationsprojekte bereitgestellt werden, die sich mit neuen Verteidigungsfragen und Sicherheitsbedrohungen beschäftigen und technologische Lücken schließen.

Der Fonds unterstützt wettbewerbsfähige Kooperationsprojekte im Bereich Verteidigung über den ganzen Zyklus von Forschung und Entwicklung hinweg, um größere Wirkung zu erzielen.

Die EU finanziert die Gesamtkosten während der Forschungsphase direkt, vor allem mittels Finanzhilfen. Nach dieser Phase ergänzt der Fonds die Investitionen der Mitgliedstaaten, indem er bis zu 20 % der Kosten für die Prototypentwicklung und bis zu 80 % der anschließenden Zertifizierungs- und Prüftätigkeiten kofinanziert.

Die Phase der Beschaffung wird vom Fonds nicht abgedeckt. Wenn die Mitgliedstaaten jedoch beschließen, eine Fähigkeit gemeinsam zu erwerben, beispielsweise durch die gemeinsame Beschaffung von Hubschraubern, kann die Kommission praktische Unterstützung bieten, indem sie bei der Auswahl effektiver Finanzregelungen hilft, Verträge und Rahmenvereinbarungen anbietet und hinsichtlich der Eigentumsstrukturen berät.
 

Kontakt

DI Susanne Meissner-Dragosits
DI Susanne Meissner-Dragosits
Ansprechperson EDF
T +43 5 7755 4406
susanne.dragosits@ffg.at