Horizon Europe: Auf dem Weg zum 9. EU-Forschungsrahmenprogramm

Parallel zu "Horizon 2020", dem aktuellen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, laufen die Vorbereitungen für das Nachfolgeprogramm auf Hochtouren. Im Mai 2018 hat die Europäische Kommission ihren Vorschlag zum Mehrjährigen Finanzrahmen (MFF) für die Periode 2021-2027 veröffentlicht. Noch vor dem Jahresende 2019 soll der MFF und damit auch das Budget für Horizon Europe sowie Euratom beschlossen werden.

Vorschlag der Europäischen Kommission zu Horizon Europe

Am 7. Juni 2018 präsentierte EU-Kommissar Carlos Moedas den Vorschlag der Europäischen Kommission zu Horizon Europe, dem 9. EU-Forschungsrahmenprogramm, das 2021 "Horizon 2020" ablösen und wesentlich während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2018 verhandelt wird.

Detaillierte Informationen zur Struktur und Budgetverteilung entnehmen Sie unserer Website Horizon Europe: Ein ambitioniertes Programm für Forschung und Innovation sowie dem FFG-Factsheet "Horizon Europe" >> 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (2021-2027).

Stellungnahmen zum 9. Rahmenprogramm für Forschung und Innovation

Die Diskussion über die Zukunft der europäischen Forschungspolitik und die Ausgestaltung des nächsten EU-Forschungsrahmenprogramms hat auf Ebene der Europäischen Kommission, der Mitgliedsstaaten und der Interessensvertretungen längst begonnen. Alle Stellungnahmen zum 9. EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Horizon Europe) finden Sie auf dem ERA-Portal Austria.

Nächste Schritte

  • 2019 – 2020: Definition des 1. Strategischen Plans zur Implementierung von „Horizon Europe“
  • 2020: Definition der Arbeitsprogramme
  • Ende 2020: Veröffentlichung der ersten Ausschreibungsrunde
  • 1. Jänner 2021: Offizieller Start Horizon Europe
     
  • EC Stakeholder Consultations Horizon Europe
    Die Europäische Kommission trifft weitere Vorbereitungen zur Implementierung des nächsten Rahmenprogramms „Horizon Europe“ (2021 bis 2027).  In einem sogenannten „Co-design process“ sollen gemeinsam mit Stakeholdern die dringendsten Herausforderungen und Schwerpunkte für EU-geförderte Forschung und Innovation identifiziert werden.
    Interessierte können sich an drei Online-Umfragen beteiligen und so an der Gestaltung des nächsten EU-Rahmenprogramms (2021 bis 2027) mitwirken:
    Strategic Planning (Deadline: 8. September 2019):
    Welche Ziele und Schwerpunkte sehen Sie für das zukünftige EU-Forschungsrahmenprogramm?
    Implementation (Deadline: 4. Oktober 2019):
    Welche praktischen Verbesserungsvorschläge haben Sie für den gesamten Ausschreibungsprozess, vom Arbeitsprogramm bis zum Berichtswesen?
    Institutionalised Partnerships (Deadline: 6. November 2019):
    Welche Empfehlungen haben Sie für die in Horizon Europe geplanten "Institutionalised Partnerships"? (Topic Filter: Research & Innovation)

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission: "Have your say on future objectives for EU-funded research and innovation" bzw. Have your say on shaping how Horizon Europe is implemented“.

Kontakt

Mag. Andrea Höglinger
Mag. Andrea Höglinger
Bereichsleitung Europäische und Internationale Programme
T +43 5 7755 4001
andrea.hoeglinger@ffg.at

ERA Portal Austria

Halten Sie sich über die aktuellen nationalen und internationalen Entwicklungen zu Horizon Europe (FP9) auch mittels ERA-Portal Austria auf dem Laufenden!