IV2Splus - Ausschreibungen 2011

Zum Thema Intelligente Verkehrssysteme und –services plus schreiben drei Schwerpunkten aus

Verfügbarkeit: 17.10.2011 00:00 bis 26.01.2012 00:00
Das Strategieprogramm IV2Splus – „Intelligente Verkehrssysteme und Services plus“ – fokussiert den Ausbau der Exzellenz von Forschung und Entwicklung durch eine stärkere internationale Einbettung der erfolgreich etablierten nationalen F&E Kompetenzen mit dem Ziel einer verstärkten Integration dieser Kompetenzen in internationale industrielle Wertschöpfungsketten. Österreich soll damit auch einen maßgeblichen Beitrag zur Entwicklung künftiger Verkehrs- und Mobilitätslösungen auf europäischer Ebene leisten.
Programmeigentümer/Geldgeber

 

Hier geht es zu den Präsentationen der Auftaktveranstaltung

 


Im Rahmen des Programms IV2Splus stehen insgesamt 10 Mio. € für die drei Schwerpunkte A3plus, I2V und ways2go zur Verfügung.


Ausschreibungsschwerpunkte

A3plus (5. Ausschreibung)

Der Schwerpunkt A3plus fokussiert auf alternative Antriebe und Treibstoffe. Dieser verfolgt ... lesen Sie mehr

 

I2V (5. Ausschreibung)

I2V fokussiert auf die bessere Nutzung von Netzen und deren... lesen Sie mehr 

 

ways2go (4. Ausschreibung) 

ways2go legt ihren Schwerpunkt innerhalb von IV2Splus auf den Personenverkehr. Hierbei werden... lesen Sie mehr

 

Die Einreichunterlagen stehen Ihnen im Downloadcenter zur Verfügung.


Zielgruppen

  • Unternehmen der gewerbliche Wirtschaft (insbesondere KMUs): Industrie, Dienstleistungsunternehmen, Handelsunternehmen, Betreibergesellschaften, Beratungsunternehmen
  • Wissenschaftliche Institutionen: Institute von Universitäten und Fachhochschulen, sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.
  • Kompetenzzentren, Cluster, Vereine

 

Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 26. Jänner 2012; 12:00 Uhr möglich.

Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden sie hier

Bei der elektronischen Einreichung via eCall sind keinerlei Unterschriftenblätter nachzureichen.
 



mehr zu den Ausschreibungsschwerpunkten:

A3plus (5. Ausschreibung)

Der Schwerpunkt A3plus fokussiert auf alternative Antriebe und Treibstoffe. Dieser verfolgt als oberste Zielsetzung, durch bahnbrechende Schlüsselinnovationen bei den Antriebstechnologien die Energieeffizienz von Fahrzeugen deutlich zu erhöhen und deren Emissionen drastisch zu reduzieren.

  • Alternativantriebssysteme für Straßenverkehr, Schienenverkehr, Schifffahrt
  • Fahrzeugelektronik für energieeffiziente Steuerung/Regelung und Systemmanagement
  • Innovative Speicherkonzepte
  • Alternative Treibstoffe
  • Versorgungsinfrastrukturen für alternative Treibstoffe und Energieträger
     

Im Rahmen der fünften Ausschreibung für „A3plus“ werden kooperative Projekte (Industrielle Forschung und Experimentelle Entwicklung) gefördert.

Nach oben


I2V (5. Ausschreibung)
 

Der Schwerpunkt I2V fokussiert auf die bessere Nutzung von Netzen und deren sicheren Betrieb durch intelligente Informations- und Kommunikationssysteme als eine der wichtigsten technologischen Innovationen für einen rascheren Übergang zu einem wettbewerbsorientierten und nachhaltigen Verkehrssystem.

  • Optimierung der Leistung multimodaler Logistikketten durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationssystemen
  • Steigerung der Effizienz des Verkehrs und der Infrastrukturnutzung durch Informations- und Kommunikationssysteme
     

Im Rahmen der fünften Ausschreibung für „I2V“ werden kooperative Projekte (Industrielle Forschung und Experimentelle Entwicklung) sowie Sondierungen gefördert.

Nach oben


ways2go (4. Ausschreibung)

ways2go legt den Schwerpunkt innerhalb von IV2Splus auf den Personenverkehr. Hierbei werden Vorhaben gefördert, die darauf abzielen, die Wissensbasis zu Zukunftsfragen von Mobilität und Verkehr zu erweitern oder einen Beitrag zur Entwicklung und Erprobung von zukunftsfähigen, nachfragegerechten Verkehrssystemen und Mobilitätslösungen zu leisten.

  • Die Verkehrsstation der Zukunft
  • Das Verkehrsmittel der Zukunft
  • Mobilitätsservices der Zukunft
  • Wetterinformationen und neue Mobilitätsdienste für Nutzer im Umweltverbund
  • Technologieportfolios zur Etablierung ganzheitlich-integrativer Mobilitätslösungen
  • Begleitstudie
     

Im Rahmen der vierten Ausschreibung für „ways2go“ werden kooperative Projekte (Industrielle Forschung und Experimentelle Entwicklung), Sondierungen und eine F&E Dienstleistung gefördert.

Nach oben