Ausschreibungen

24.06.2019 09:00 - laufend
Entwicklung innovativer Ideen und Lösungen
Mit Impact Innovation fördert die FFG die Entwicklung von innovativen Ideen und Lösungen. Zentral ist dabei ein Innovationsprozess, der die Idee und Lösungen in intensiver Interaktion mit allen relevanten Akteuren entwickelt. Die FFG fördert bis zu 50 % der förderbaren und anerkennbaren Gesamtkosten von € 150.000,- (Förderung maximal € 75.000,-) durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss.
17.02.2020 09:00 - laufend
Chancengleichheit in der angewandten Forschung
Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, die Forscherinnen und Technikerinnen finden, halten und fördern möchten. Sie dient auch dazu, gute und faire Rahmenbedingungen für alle Mitarbeitenden zu schaffen (Stichwort Work-Life-Balance, Väterkarenz etc.).
01.04.2020 08:00 - laufend
Förderung von kleineren F&E-Projekten von KMU und Startups
Die Förderung unterstützt "kleinere" Forschungs- und Entwicklungsprojekte von KMU und Startups, welche alleine oder in Kooperation durchgeführt werden und welche als Ergebnis kommerziell verwertbare Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen aufweisen. Nicht adressiert sind Projekte mit Engineeringcharakter, da für deren erfolgreiche Umsetzung nur ein geringes Risiko besteht. Gefördert werden Projektkosten bis maximal 60 % (maximale Gesamtkosten € 150.000,-, maximaler Zuschuss € 90.000,-). Einreichungen können laufend erfolgen, es gibt keine Einschränkungen beim Thema.
01.04.2020 08:00 - laufend
Collective Research (Branchenprojekt)
Collective Research bietet Unterstützungsmöglichkeiten für kooperative Forschungsprojekte, deren Ergebnisse der Branche zur Verfügung stehen. In der Regel handelt es sich dabei um vorwettbewerbliche Forschungsprojekte, welche keine unmittelbar wirtschaftlich verwertbaren Produkt-, Verfahrens- oder Dienstleistungsentwicklungen beinhalten. Die Förderquote beträgt 65 % (max. € 325.000,- Zuschuss), die maximalen Projektkosten betragen € 500.000,- bezogen auf ein Projektjahr (12 Monate). Eine Einreichung ist laufend möglich.
09.03.2021 11:00 - laufend
Einreichung von Unternehmensprojekten und Branchenprojekten
Um die Erarbeitung und Umsetzung der Kreislaufwirtschaftsstrategie für Österreich mit den Möglichkeiten der Forschung, Entwicklung und Innovation zu unterstützen, startet das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie eine 1. Ausschreibung im Rahmen der mehrjährigen FTI-Initiative Kreislaufwirtschaft.
Für die ausgeschriebenen Förderinstrumente „Unternehmensprojekt Experimentelle Entwicklung“ (Basisprogramm, Kleinprojekt), und "Branchenprojekte" (Collective Research) stehen in dieser Ausschreibung insgesamt 2 Millionen Euro zur Verfügung.
17.03.2021 12:00 - 18.11.2021 12:00
im Rahmen von M-ERA.NET
Mit dieser transnationalen Ausschreibung beteiligt sich die FTI-Initiative Produktion der Zukunft am European Research Area Network M-ERA.NET „ERA-NET for research and innovation on materials and battery technologies, supporting the European Green deal“. Das Netzwerk ermöglicht die koordinierte Förderung transnationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte und wird von 50 europäischen und internationalen Förderungsorganisationen unterstützt.
17.03.2021 12:00 - 17.11.2021 12:00
Ausschreibungsschwerpunkte zum Thema „materials and battery technologies“
Mobilität der Zukunft ist das österreichische Förderungsprogramm für Forschung, Technologieentwicklung und Innovation im Mobilitätsbereich. Im Fokus stehen die nachhaltige Entwicklung und Sicherung der Mobilität bei gleichzeitiger Minimierung der negativen Auswirkungen des Verkehrs.
19.03.2021 09:00 - 15.12.2021 12:00
Digitalisierung durch Höherqualifizierung meistern
Die Digital Skills Schecks unterstützen kleine und mittlere Unternehmen bei der beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit den Schecks werden Weiterbildungskosten im Bereich der digitalen Kompetenzen gefördert.
19.04.2021 12:00 - 04.03.2022 12:00
4. Ausschreibung - Vorzeigeregion Energie
Das Auswahlverfahren ist zweistufig angelegt, bestehend aus dem Zwischenbericht zum Fortschritt des Verbundvorhabens der jeweiligen Vorzeigeregion (Stufe 1) und den Förderanträgen für die zugehörigen Subprojekte (Stufe 2).
Im Zwischenbericht erfolgten die Vorauswahl und Beschreibung der geplanten weiterführenden Subprojekte - einzureichen bis spätestens 30. September 2021, 12:00 Uhr.
Nur jene Subprojekte einer Vorzeigeregion sind zur Einreichung von Förderanträgen in Stufe 2 zugelassen, die sowohl einem positiv geprüften Zwischenbericht des Verbundvorhabens zugeordnet sind, als auch eine Empfehlung des Bewertungsgremiums zur Einreichung in die 2.Stufe erhalten.
17.05.2021 00:00 - 31.10.2029 23:59
Gemeinsame deutsch-österreichische Ausschreibung im Rahmen des General Support Technology Programme (GSTP) der ESA
Ziel des Calls ist es, die Kooperation Wissenschaft - Wirtschaft zu stimulieren und im Sinn des vom 5.-6. Mai abgehaltenen deutsch-österreichischen Workshops "Quantum Technologies for Space" die Kooperation österreichischer und deutscher Akteure zu unterstützen.

Der deutsch-österreichische Call ist mit bis zu 2,4 Mio. Euro dotiert. Für deutsche Antragsteller stehen bis zu 2 Mio. Euro zur Verfügung, für östereichische Antragsteller insgesamt bis zu 400.000 Euro.