Ausschreibungen

31.03.2019 23:00 - 30.06.2019 22:59
Der Innovationswettbewerb "Copernicus Masters" zeichnet Applikationen und Lösungen aus, die Copernicus-Satellitendaten nutzen, um wichtige gesellschaftliche Herausforderungen nachhaltig anzugehen.
01.04.2019 08:00 - 01.07.2019 16:00
Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks ist seit 1. April 2019 eine Ausschreibung für marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Artificial Intelligence & Quantum Computing offen, 10 Länder nehmen daran teil: Österreich, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Israel, Kanada, Schweiz, Spanien, Südkorea und Türkei.
01.04.2019 13:00 - laufend
Ortswechsel nach Österreich
Karriere-Grants unterstützen Forscherinnen und Forscher, eine Karriere im Bereich Forschung, Entwicklung und Innovation am Forschungsstandort Österreich zu starten bzw. fortzusetzen. Gefördert wird die Anreise nach Österreich zu einem Interview (Interview Grant), der Umzug aufgrund einer neuen Stelle in Forschung, Entwicklung und Innovation (Relocation Grant) und die berufliche Integration der Partnerin/des Partners (Dual Career Grant).
04.04.2019 08:00 - 26.09.2019 16:00
Co-funding of regional, national and international programmes: Ausschreibung 2019
Im Rahmen der Ausschreibung „Marie Skłodowska-Curie – COFUND“ bewerben sich Organisationen um eine Ko-Finanzierung neuer oder bestehender Programme zur Förderung von DissertantInnen und Post-Docs. Das Budget für die Ausschreibung 2019 beträgt 90 Mio. Euro.
09.04.2019 07:00 - 18.09.2019 11:00
Etablierung und Ausbau einer offenen Innovationsumgebung zum Vernetzen, Experimentieren, Austauschen und gemeinsam Ideen-Entwickeln
Innovationswerkstätten bieten ein produktives Umfeld für Innovation, Vernetzung, Wissenstransfer und Forschung.
11.04.2019 08:00 - 11.09.2019 16:00
Im Rahmen der Ausschreibung „Marie Skłodowska-Curie - Individual Fellowships“ bewerben sich erfahrene Forschende (mit abgeschlossenem Doktorat oder mind. 4 Jahren Forschungserfahrung nach Beendigung des Studiums) für einen 1- bis 3-jährigen Forschungsaufenthalt innerhalb oder außerhalb Europas. Die Auswahl des Forschungsthemas ist frei. Das Budget für die Ausschreibung 2019 beträgt 294,5 Mio. Euro.
29.04.2019 11:00 - 08.10.2019 11:00
Zero-Emission Electric Vehicles, Infrastructure, Logistics & Public Transport
Projekte der 2. Ausschreibung des Programms Zero Emission Mobility sollen auf eine 100%ige Elektrifizierung (Batterien, Brennstoffzellen, Hochleistungskondensatoren) von Fahrzeugen sowie die Entwicklung und Erprobung von intelligenter E-Mobilitätsinfrastruktur abzielen. Ein Schwerpunkt liegt auf der Integration elektrifizierter, automatisierter öffentlich zugänglicher Mobilitätsservices in urbane und ländliche Verkehrsangebote.
06.05.2019 11:00 - 16.07.2019 11:00
Der Staatspreis Mobilität ist die höchste Auszeichnung, die der Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie an österreichische Unternehmen und Institutionen verleiht. Er zeichnet damit innovative Konzepte, Produkte und Lösungen aus, die die Wettbewerbsfähigkeit der verkehrs- und mobilitätsrelevanten High-Tech-Branchen in Österreich fördern und neue Wege für eine zukunftsfähige Mobilität aufzeigen. So gilt es das Mobilitätssystem der Zukunft sicherer, wettbewerbsfähiger, sozialer sowie umwelt- und nutzerfreundlicher zu gestalten.
15.05.2019 11:00 - 17.09.2019 11:00
Nationale Einreichmöglichkeiten
Die volkswirtschaftliche Leistungskraft Österreichs ist maßgeblich von der sachgütererzeugenden Industrie abhängig. Die Fähigkeit, national und international konkurrenzfähige Produkte herzustellen und Produktivitätssteigerung zu erzielen, ist zentral für das Wirtschaftswachstum eines hoch industrialisierten und wissensbasierten Landes wie Österreich.
Im Rahmen der FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" werden 2019 rund 20 Millionen Euro für themenspezifische Fördermaßnahmen im Programm bereitgestellt.
Um den vielfältigen Anforderungen zu entsprechen, werden im Rahmen der 32. Ausschreibung themenspezifische und themenoffene Formate in einem passenden Mix an Förderinstrumenten angeboten.
21.05.2019 09:00 - 24.09.2019 11:00
Ausschreibung 2019
Das Programm "Smart Cities Demo – Living Urban Innovation" positioniert sich als systemisch integratives Angebot mit einer stark experimentellen Komponente unter Einbeziehung von kommunalen/regionalen Entscheidungsträgern (Städte als Testbeds).

Es werden folgende Aktionsfelder adressiert: Energieversorgung & -nutzung, Bestand & Neubau, Warenströme & Dienstleistungen, Stadtökologie & Klimawandelanpassung, Siedlungsstruktur & Mobilität, Kommunikation & Vernetzung. Jedes Projektvorhaben (ausgenommen F&E-Dienstleistungen) muss in einem räumlichen Bezugsgebiet mindestens zwei dieser Felder abdecken.