BRA.IN Bauforschung - Die Initiative (2017 bis 2020)

Bauen Sie auf Forschung

Die Mehrjahresinitiative "BRA.IN Bauforschung" wurde vor allem zur Gewinnung von neuen forschenden Firmen in der Bauwirtschaft angeboten. Die Fokussierung war auf bestimmte Wirtschaftssektoren, in denen Steigerungspotential für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten besteht, ausgelegt. Mit der branchenspezifischen Bündelung des Förderangebotes der FFG und der Ergänzung um wichtige Services und Aktivitäten zur Stimulierung von Forschung und Entwicklung (zB individuelle Förderberatung, Branchen-Informationsveranstaltungen) zielte die FFG auf eine Steigerung der Forschungsaktivitäten in der Bauwirtschaft wie auch deren Nebengewerbe ab. Umgesetzt wurde die Initiative durch die bereichsübergreifende Abstimmung in der FFG sowie durch Nutzung von strategischen Partnerschaften mit Branchenvertretungen unter Federführung der Geschäftsstelle Bau der Bundesinnung Bau und des Fachverbandes der Bauindustrie.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
FFG-Bereich
Allgemein
Was wird gefördert Gefördert wurde in den unterschiedlichsten Phasen: Förderung für den Einstieg, konkrete Forschungsprojekte (themenoffen, thematisch), Ausbildung und Qualifizierungen ebenso wie die Beteiligung an Internationalen Forschungsprojekten.
Min. / max. Förderung 0 / 0 / offen / je nach Förderangebot
Förderbare Kosten Informationen zu den anerkennbaren Kosten waren den jeweiligen Ausschreibungsunterlagen bzw dem FFG-Kostenleitfaden zu entnehmen.
Min. / max. Laufzeit 0 - 36 Monate
Verfügbarkeit von 13.01.2017 - laufend

Die Brancheninitiative Bauwirtschaft ist 2020 an ihrem Zielpunkt angelangt. Auch im 3. Jahr der Brancheninitiative Bauforschung konnten wieder zahlreiche Bau relevante Projekte unterstützt werden.

Das FFG-Förderportfolio und auch die Beratungsmöglichkeiten in Form des neu geschaffenen FFG-Förderservice stehen auch 2020 und danach in vollem Umfang weiterhin für die Baubranche zur Verfügung. Die FFG hat ein paar exemplarische und interessante Forschungserfolgen zusammengestellt, die im Rahmen der Initiative unterstützt werden konnten.

Die FFG bündelte mit der Brancheninitiative Bauforschung 2020 (Laufzeit 2017 bis 2020) jene FFG-Förderprogramme, mit deren Hilfe Projekte aus dem gesamten Hoch- und Tiefbau sowie die Herstellung und das Recycling von Baustoffen und Bauprodukte unterstützt werden konnten. Auch relevante Dienstleistungen (Planung, Statik, etc.) und Baumaschinen standen zusätzlich im Fokus der Unterstützungsmaßnahmen. 
Neugründungen, Klein, Mittel- sowie Großunternehmen aus den Bereichen Bau, Baunebengewerbe, Bauprodukte, Bau-Zulieferindustrie, Baumaschinenhersteller, technische Dienstleister (zB EDV) waren angesprochen. Bei Branchenforschungsprojekten waren primär Interessenvertretungen, Verbände, Cluster etc. adressiert.

Beschreibung der Zielgruppe:
Im Rahmen der BRA.IN Bauforschung gab es unterschiedliche Förderangebote mit unterschiedlichen Vorgaben. Diese können Sie weiterhin in den Ausschreibungsunterlagen nachlesen.

Kontakt

Dipl.-Ing. Konstantin Savov
Dipl.-Ing. Konstantin Savov
FFG-Experte Basisprogramme
T +43 5 7755 1313
konstantin.savov@ffg.at
DI (FH) Katrin Bolovich
DI (FH) Katrin Bolovich
FFG-Expertin Thematische Programme
T +43 5 7755 5048
katrin.bolovich@ffg.at