Basisprogramm: Das Programm

Basisprogramm: Das Programm

Förderung für Forschung und Entwicklung in Unternehmen

Im Basisprogramm werden Einzelprojekte von Unternehmen aller Größen (z. B. Startup, Kleines oder Mittleres Unternehmen, Großunternehmen oder Industrie) und Branchen durch Förderung unterstützt. Vorhaben in Kooperation mit Unternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten sind ebenfalls möglich. Der Förderungszeitraum beträgt in der Regel ein Jahr, bei längerer Projektdauer können Fortsetzungsanträge eingereicht werden. Einreichungen können laufend erfolgen, es gibt keine Einschränkungen beim Thema oder der Projektgröße.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Start-Up, Multiplikatoren / Intermediäre
Themenbereich Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C3 E Einzelprojekt - Experimentelle Entwicklung
FFG-Bereich Basisprogramme
Alle anzeigenWeniger anzeigen

+++ Kosten für die Kundeneinbindung im Basisprogramm 

Ab sofort können Kosten, die durch eine frühe Einbindung von Kunden verursacht werden und in Zusammenhang mit dem eingereichten F&E Projekt stehen, als förderwürdig anerkannt werden.
 
Die frühe Kundeneinbindung ist für die langfristige Akzeptanz von Produkten und Dienstleistungen wichtig und erfolgskritisch. Daher sind auch Kosten zur frühzeitigen Einbindung von (Pilot)-Kunden in einem F&E Projekt förderbar. Zum Beispiel betrifft dies:
  • Drittkosten zur frühzeitigen Einbindung von projektrelevanten externen Akteuren (z.B. in Workshops),
  • Projektbezogene Zusatzkosten, die in der Projektlaufzeit beim Pilotkunden anfallen,
  • Reisekosten von Projektmitarbeitern und -mitarbeiterinnen zu Pilotkunden
  • oder zusätzliche Personalkosten für die Einbindung von MitarbeiterInnen mit direktem Kundenkontakt in das F&E Vorhaben.

Diese Kosten sollen aber in einem angemessenen Verhältnis zu den Entwicklungskosten stehen, welche weiterhin deutlich überwiegen müssen. Ein klarer Konnex zum F&E Projekt muss gegeben sein. Kosten für Marketing und Kundenakquise sind entsprechend dem Kostenleitfaden auch weiterhin nicht förderbar. ++13.12.2016


Die Unternehmen erwartet ein breit gefächertes Angebot: Von Schwerpunktförderungen für Startup, Unternehmen in Gründung, für ein Kleines oder Mittleres Unternehmen, für Großunternehmen oder Industrie, für eine Hochschule und Forschungseinrichtung (Kooperation mit Wirschaft) bis hin zu spezifischen Förderungsinitiativen, wie z. B. Innovative Dienstleistungen mit F&E-Charakter oder die Erforschung Seltener Erkrankungen. Wesentliche Kriterien für die Förderung sind dabei der Innovationsgehalt, der technische Schwierigkeitsgrad des Projekts, die wirtschaftlichen Verwertungsaussichten sowie die Perspektive, dass durch das Projekt die Forschungstätigkeit intensiviert wird.

Lesen Sie außerdem alles zum KMU-Paket der FFG.