BRIDGE Programm der FFG

BRIDGE Frühphase - Förderung, Bedingungen

Wissenschaftstransfer

Innerhalb des BRIDGE-Programmes der FFG wird die Förderungslinie BRIDGE-Frühphase angeboten. Die Förderung ist offen für alle Forschungsthemen. Gefördert werden besonders grundlagennahe Konsortialprojekte zwischen wissenschaftlichen Partnern und Verwertungspartnern, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten und Projektkosten (max. 90 %) beim wissenschaftlichen Partner liegen muss. Die Unternehmen als mögliche Umsetzer von Projektergebnissen beteiligen sich durch die Bereitstellung von Sach- und Arbeitsleistungen (mind. 10 %) an dem Vorhaben. Gefördert werden ausschließlich die Kosten der/des wissenschaftlichen Partner/s. SEIT 2015 ist die Einbindung internationaler wissenschaftlicher Partner im Ausmaß von mindestens 10 % Förderungsvoraussetzung für ein BRIDGE-Frühphase-Projekt. Positiv bewertet wird überdies ein interdisziplinärer Ansatz bei der Projektdefinition.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-Up
Themenbereich Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C6 F Wissenschaftstransfer - BRIDGE/Frühphase
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Die Förderungslinie BRIDGE-Frühphase wendet sich an WissenschafterInnen sowie Unternehmen aller Fachdisziplinen und Branchen in Österreich.

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Basisprogramme
Auswahl durch zwei internationale Gutachten, zwei FFG Gutachten, Gremium, Beirat der Basisprogramme
Was wird gefördert Die Höhe der Zuschussförderung beläuft sich auf max. 90 %.
Min. / max. Förderung 0 / keine Obergrenze
Förderbare Kosten Angaben zu den förderbaren Kosten stehen im Leitfaden zu BRIDGE und im FFG Kostenleitfaden in der aktuellen Version aufbereitet zur Verfügung.
Min. / max. Laufzeit 12 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 28.02.2013 - laufend
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Das Ziel der Programmlinie BRIDGE Frühphase ist, die Potenziale der Grundlagenforschung in Konsortialprojekten zwischen Wissenschaft und Wirtschaft weiter zu entwickeln. Anstoß und Ursprung der Arbeiten müssen von Seiten des wissenschaftlichen Partners ausgehen. Die Linie trägt damit zur Vertiefung von Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bei, erleichtert Klein- und Mittelunternehmen (KMU) den Zugang zu wissenschaftlicher Forschung, begünstigt den ForscherInnen-Transfer von den Universitäten zur wirtschaftlichen Forschung und intensiviert die Forschungsleistung im Bereich hochwertiger Industrieller Forschung.

Die Projekte liegen noch in einer besonders frühen Phase der Industriellen Forschung. Der Grundlagenbezug der wissenschaftlichen Arbeiten ist dementsprechend hoch. Allerdings ist die Einbindung eines konkreten Verwertungspartners notwendig. Verwertungspartner sind dabei definitiv notwendig.

Deren Projektbeiträge und Leistungen von 10 % der Projektkosten können jedoch in kind erbracht werden. Eine finanzielle Beteiligung (vgl. BRIDGE 1) ist nicht notwendig.  Im Gegenzug  wird jedoch der wissenschaftliche Inhalt international durch zwei externe Gutachter/innen evaluiert, die Anträge sind in englischer Sprache zu stellen.

+++ ÄNDERUNGEN SEIT 2015 +++

International
Seit der 3. Ausschreibung müssen BRIDGE Frühphase-Ansuchen eine internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit enthalten. Die Einbindung ausländischer wissen­schaftlicher Projektpartner kann entweder als Konsortialpartner, oder in Form eines Subauftrags der österreichischen wissenschaftlichen Partner (im Kostenplan unter Leistungen Dritter) erfolgen. Der Anteil der internationalen, wissenschaftlichen Projektpartner muss zumindest 10 % der Gesamtprojektkosten betragen!

Interdisziplinär
Themenübergreifende Projekte (Darstellung in der Projektbeschreibung) haben Vorteile in der Evaluierung

Beschreibung der Zielgruppe

Die Programmlinie BRIDGE-Frühphase wendet sich an WissenschafterInnen sowie Unternehmen aller Fachdisziplinen und Branchen in Österreich.