Ausschreibungen

01.01.1968 00:00 - laufend
Förderung für Forschung und Entwicklung in Unternehmen
Die Förderung eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts im Basisprogramm ist offen für alle Technologiefelder, Unternehmens- und Projektgrößen (zB auch über € 1 Mio.). Das Projektziel ist ein funktionierendes Produkt, Verfahren oder eine Dienstleistung. Wesentliche Kriterien für eine Förderung sind der Innnovationsgehalt, der technische Schwierigkeitsgrad des Projekts und vor allem die wirtschaftlichen Verwertungsaussichten. Die Förderung beträgt in der Regel 50 % der Projektkosten und kann sich auf bis zu 70 % bei Start-ups (und Unternehmen in Gründung) und bei mitfinanzierenden Bundesländern erhöhen. Eine Einreichung ist jederzeit möglich.
01.01.1968 00:00 - laufend
Machbarkeitsstudien für KMU und Start-up ermöglichen
Mit dem Förderungsangebot Feasibility Studie förderbar sind die für die Erstellung der Studie erforderlichen Personalkosten, Kosten für externe Drittleistungen zu marktüblichen Preisen und Reisekosten – jedoch max. 60 % der Gesamtkosten (€ 80.000,-). Der KMU-Eigenanteil (interne Kosten) in der Höhe von max. 20 % wird anerkannt. Klein- und Mittelunternehmen (KMU), Start-up bzw. Unternehmen in Gründung können diese Förderung laufend und ohne Themeneinschränkung beantragen.
01.01.1985 01:00 - laufend
Ausschreibung für marktnahe Forschungsprojekte
Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks können laufend marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte von mindestens 2 Unternehmen aus unterschiedlichen EUREKA- Mitgliedsländern (oder aus einem assoziierten Partnerland) eingereicht werden. Die Förderung des österreichischen Partners erfolgt über das FFG Basisprogramm.
01.01.2006 08:00 - laufend
Förderung junger, innovativer Jungunternehmen
Mit der Schwerpunktförderung Start-up-Förderung und der Erweiterung HighTech Start-up-Förderung wird innovativen JungunternehmerInnen eine nachhaltige Stütze zur Umsetzung von technisch riskanten und wirtschaftlich interessanten Projekten geboten. Das Projektziel ist ein funktionierendes Produkt, Verfahren oder eine Dienstleistung. Wesentliche Kriterien für eine Förderung sind der Innnovationsgehalt, der technische Schwierigkeitsgrad des Projekts und vor allem die wirtschaftlichen Verwertungsaussichten. Die Förderung kann sich auf bis zu 70 % bei Start-ups (und Unternehmen in Gründung) und bei mitfinanzierenden Bundesländern erhöhen. Eine Einreichung ist jederzeit möglich.
01.01.2009 08:00 - laufend
Collective Research (Kooperationsprojekt)
Neben der Förderung von Unternehmensprojekten bietet Collective Research im Basisprogramm auch Unterstützungsmöglichkeiten für kooperative Forschungsprojekte, deren Ergebnisse der Branche zur Verfügung stehen. In der Regel handelt es sich dabei um vorwettbewerbliche Forschungsprojekte, welche keine unmittelbar wirtschaftlich verwertbaren Produkt-, Verfahrens- oder Dienstleistungsentwicklungen beinhalten.
09.10.2009 23:00 - laufend
Service Innovation im Basisprogramm
Die Förderung "Service Innovation" im Basisprogramm richtet sich an neue KundInnen und FFG-KundInnen aus dem traditionellen und produzierenden Industriebereich mit einem ersten Service-Projekt mit Forschungs- und Entwicklungscharakter (F&E). Die FFG möchte diese forschungsaffinen Zielgruppen motivieren und über die Möglichkeit der Innovation durch Dienstleistungen, die zum Teil mit ihren Produkten verknüpft sind, informieren und bei der Implementierung unterstützen.
01.02.2011 00:00 - laufend
Förderung für den Einstieg in ein F&E-Projekt
Mit Projekt.Start fördert die FFG die zur Projektvorbereitung erforderlichen Personalkosten, Kosten für externe Drittleistungen zu marktüblichen Preisen und Reisekosten – jedoch max. 60 % der Gesamtkosten (€ 10.000,-). Klein- und Mittelunternehmen (KMU), Start-up bzw. Unternehmen in Gründung können diese Förderung laufend und ohne Themeneinschränkung beantragen.
24.09.2012 23:00 - laufend
Unterstützungsmaßnahme für junge innovative Kleinunternehmen
Markt.Start kann Sie mit einem Darlehen von bis zu € 1 Mio. bei der Marktüberleitung eines Produktes unterstützen. Die diesbezüglichen Produkt-Innovationen (auch Verfahren, Prozesse, Dienstleistungen) müssen bereits durch die FFG im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes (zB Einzelprojekt im Basisprogramm) unterstützt worden sein.
21.04.2015 09:00 - laufend
Unternehmen im kompetiven Marktumfeld und Wettbewerb fördern
Der zielgerichtete Frontrunner-Fokus in der Forschungsförderung hilft bei der Etablierung neuer Frontrunner-Unternehmen bzw. Frontrunner-Strategien ebenso wie die Absicherung erreichter Frontrunner-Positionen. Die Förderung erfolgt in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses. In der Regel für Großunternehmen 25 %, mittlere Unternehmen 35 % und kleine Unternehmen 45 % der Projektkosten.
21.12.2015 08:00 - laufend
EFREtop 1. Ausschreibung
Anlässlich der FFG-Beteiligung am EFRE-Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich 2014 -2020“ ist es seit 21. Dezember 2015 wieder möglich, EFRE-Förderungsmittel in Anspruch zu nehmen. Die Förderungslinie ist themenoffen und eine Einreichung jederzeit möglich.