BRA.IN Bauforschung - Das Förderangebot

Auf dieser Seite finden Sie das gesamte Förderangebot zur Mehrjahresinitiative "BRA.IN Bauwirtschaft".

1. FÖRDERUNG FÜR DEN EINSTIEG (Vorentwurf, Planung und Vorbereitung)

Setzen Sie einen ersten Schritt zum Start Ihrer Forschungs- und Entwicklungsaktivität. Dies kann nach ganz individuellen Bauplänen erfolgen:

  • der Innovationsscheck für den Einstieg in die Welt der Forschung und einem wissenschaftlichen Partner an der Seite (z. B. eine technische Universität),
  • der Patent.Scheck direkt zur Patentanmeldung und einem Patentmonitoring für Ihre Innovationsidee,
  • ein Projekt.Start für die Vorbereitungsarbeiten zu einem ganz konkreten Forschungsprojekt in Ihrem Unternehmen,
  • oder eine Feasibility Studie zur Überprüfung der technischen Machbarkeit einer Ihrer Ideen
     

Detailinformationen finden Sie auf den Seiten zum KMU-Paket der FFG.


2. FÖRDERUNG FÜR FORSCHUNGSPROJEKTE 

Realisieren Sie mit dem aktuellen Förderangebot der FFG Ihr Bau-ForschungsprojektForschungs- und Entwicklungsprojekte können in Form von Einzelprojekten oder in Form von Kooperativen Projekten mit anderen Unternehmen oder auch wissenschaftlichen Partnern (z. B. Fachhochschulen, Universitäten) durchgeführt werden.Die FFG hält eine Auswahl an Förderungsmöglichkeiten für praktisch jede Zusammensetzung bereit: 

a) Themenoffen Förderangebote

  • Basisprogramm Einzel-Projektförderung (laufende Einreichung)
  • BRIDGE Kooperation Wissenschaft - Wirtschaft (regelmäßige Ausschreibungen)
  • COIN Netzwerke-Aufbau (regelmäßige Ausschreibungen)
  • Collective Reasearch Branchenforschungsprojekte (laufende Einreichung)

 

b) Thematische Förderangebote


3. AUSBILDUNG UND QUALIFIZIERUNG (Humanressourcen)

Bauen Sie in Ihren Planungen immer auch auf Kooperation, Vernetzung und Infrastruktur – das bringt  Mehrwert für Ihr Bau-Forschungsprojekt:


4. INTERNATIONALISIERUNG


Die FFG beteiligt sich an einer Reihe von ERA-Net-Initiativen, am europäischen Förderangebot im Rahmen von HORIZON 2020 (2014-2020) und dem Nachfolgeprogramm HORIZON Europe (2012-2017), EUREKA/Eurostars und baut mit dem eigenen Internationalisierungskonzept „Beyond Europe“ konkrete Aktivitäten und Initiativen auf. Die FFG unterstützt damit den Gedanken, dass internationale Zusammenarbeit und Kooperation noch mehr Chancen eröffnen kann. 

Besuchen Sie die Seite www.ffg.at/internationale-zusammenarbeit

Kontakt

Elisabeth Gruber
Elisabeth Gruber
Förderberatung
T +43 5 7755 1014
elisabeth.gruber@ffg.at

Folder zur Bauforschungsinitiative der FFG

Hotline 05 7755 - 5000

Partner der Brancheninitiative Bauforschung  sind die Bundesinnung Bau - Wirtschaftskammer, das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort