Das nationale Angebot für Dienstleistungsinnovationen

Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die als Endergebnis eine Dienstleistung haben, werden in fast allen Programmen der FFG unterstützt. Für derartige Projekte hat die FFG im Jahr 2016 eine Fördersumme von rund 103 Millionen Euro und für die Breitbandinitiative weitere 85 Millionen Euro zugesprochen. Meistens handelt sich jedoch um Dienstleistungen mit technologischem Hintergrund.

Die Entwicklung von Dienstleistungsangeboten kann in jedem der von der FFG angesprochenen Schwerpunktthemen erfolgen, somit sind alle relevante nationalen Angeboten dieser Themen auch für die Dienstleistungsinitiative relevant.

Für weniger forschungslastige Projekte sind die Instrumente Innovationscheck zum Einstieg im Innovationsprozess relevante Angebote für die Unterstützung der Entwicklung innovativer Dienstleistungen. Grundlagennahe Forschung – auch mit sozialer und humanwissenschaftlicher Komponenten – kann im Rahmen von BRIDGE unterstützt werden.

Die Programme, die sich mit den wesentlichen Herausforderungen der Gesellschaft, wie dem Altern der Gesellschaft oder Mobilitätskonzepte beschäftigen, z. B. Ambient Assisted Living, Mobilität der Zukunft, Take off, Energie der Zukunft etc., haben ebenfalls einen großen Anteil an Projekten mit einen Dienstleistungsangebot als Endergebnis. Insbesondere im Umfeld der Produktion wird durch die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung das Potenzial für die Entwicklung innovativer Dienstleistungsangebote gesehen. Im Programm Produktion der Zukunft werden diese Aspekte berücksichtigt, wie auch die Auswirklungen auf das Arbeitsleben betrachtet und Lösungen gesucht.

Ausbildungsmaßnahmen in der FFG werden im Programm Forschungskompetenzen für die Wirtschaft unterstützt, auch im Kontext von Dienstleistungsinnovationen. Das Programm hat als Ziel den Aufbau, die Vertiefung und die Erweiterung von Kompetenzen des Forschungs- und Innnovationspersonals.Programme mit Kooperationsschwerpunkt zwischen den Unternehmen eignen sich besonders für multidisziplinäre Projekte, eine Eigenschaft vieler Dienstleistungentwicklungen. Die Programmlinie  COIN- Netzwerke ist dafür ideal geeignet. 

Speziell zur gezielten Förderung der Entwicklung innovativer Dienstleistungen wurde die "Smart and Digital Services"-Initiative (SDS-I) des BMWFW gegründet. Aktuelle gibt es Fördermittel für die Programmlinie Service Innovation im Rahmen der Einzelprojektförderung im Basisprogramm (inkl. Start-up Förderung), die durch ihre Öffnung auch für nicht-technologische Methoden eine größere Bandbreite an Themen und Vorhaben ansprechen können als sonst die stark technologisch orientierten Programmen. Die Initiative ist thematisch offen, zur Bewusstseinsbildung wird jedoch ein spezielles Augenmerk auf das Thema Industrie 4.0 und Blockchain gesetzt.