Check: Ist meine Website oder App barrierefrei?

Eine barrierefreie Website oder mobile Anwendung ist – laut Definition – wahrnehmbar, bedienbar, verständlich und zudem so robust, damit sie zuverlässig etwa von assistiven Technologien interpretiert werden kann.

Selbstcheck bzw. Check durch Dritte

Hilfreiche und oft kostenlos verfügbare Tools geben erste Einsichten zur Barrierefreiheit von Websites und mobilen Anwendungen. Sie ersetzen zwar keinen umfassenden manuellen Check und erkennen nur einen Teil von potenziellen Problemen, liefern aber gute Anhaltspunkte. Probieren Sie es aus! Hier haben wir einige nützliche Beispiele zusammengestellt:

Screenreader

Tools für einzelne Checks

Browser-Erweiterungen für automatisiertes Testing

Weitere Tools

Hinweis: Diese Tool-Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Ein umfassender manueller Check – in der Regel von externen Anbietern durchgeführt – klärt im Detail, ob eine Website oder mobile Anwendung laut den gesetzlichen Anforderungen barrierefrei ist. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Barrierefreiheit mit dem WACA Zertifikat zu zertifizieren.

Was, wenn meine Webseite/meine mobile Anwendung nicht barrierefrei ist?

Alle Barrieren, die ein Web-Check identifiziert, werden in der Barrierefreiheitserklärung angeführt und anschließend behoben. Einen guten Überblick über mögliche Barrieren und ihrer Behebung bietet die Quick Reference von W3C. Eine Webagentur mit Expertise im Bereich Web-Accessibility kann unterstützen, doch meist lässt sich ein großer Teil der Barrieren auch durch Web-Redakteur:innen beheben. Hilfestellung zur redaktionellen Barrierefreiheit finden Sie in unserem Handbuch zur redaktionellen Barrierefreiheit.

Wissenswertes und Fakten
Digitales zugänglich machen
Service für Nutzer:innen
Leistungen der FFG