Ausschreibungen

24.05.2022 10:00 - 13.10.2022 12:00
Praxisrelevante Lösungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung
Das Förderprogramm "Leuchttürme für resiliente Städte 2040" im Rahmen der "Smart Cities"-Initiative des Klima- und Energiefonds ist in Österreich führend an der Transformation von Städten in Richtung Klimaneutralität und Resilienz beteiligt.

Den thematischen Rahmen der „Smart Cities“-Initiative legen sechs Aktionsfelder fest: 1. Energieversorgung & -nutzung, 2. Bestand & Neubau, 3. Warenströme & Dienstleistungen, 4. Stadtökologie & Klimawandel-Anpassung, 5. Siedlungsstruktur & Mobilität und 6. Kommunikation & Vernetzung.

Diese Aktionsfelder sind im Rahmen des Förderprogramms in integrativer, systemübergreifender Weise zu betrachten und in den jeweiligen stadtregionalen Kontext einzubetten. Dabei ist in den eingereichten Projekten auf jeden Fall mehr als ein Aktionsfeld zu bearbeiten.
25.05.2022 12:00 - 28.09.2022 12:00
Ländliche Räume mit umweltfreundlichen Verkehrstechnologien und Mobilitätskonzepten mobilisieren und verbinden
Die 1. Ausschreibung zum Thema Mobilität im Frühjahr 2022 widmet sich den beiden Missionsfeldern „Regionen: ländliche Räume mobilisieren und nachhaltig verbinden“ und „Technologie: umweltfreundliche Verkehrstechnologien entwickeln“ und soll damit zur Verwirklichung ihrer Zielbilder beitragen.
30.05.2022 12:00 - 12.12.2022 12:00
Transnationale, kooperative F&E Projekte zur Sicherheit von Nanotechnologien in einem industriellen Umfeld
Ziel ist die Förderung der umwelt- und gesundheitsbezogenen Forschung zur Abschätzung der Risiken von synthetischen Nanomaterialien und fortgeschrittenen Werkstoffen, den sog. Advanced Materials. Die Errichtung des Forschungsschwerpunktes Nano EHS entspricht der Empfehlung des Österreichischen Aktionsplans Nanotechnologie, welcher vom Ministerrat im März 2010 verabschiedet wurde. Die aktuelle transnationale Ausschreibung SAF€RA Joint Call 2022, bei der sich der Forschungsschwerpunkt Nano EHS im Rahmen der 9. Ausschreibung beteiligt, ist mit 400.000 EURO für österreichische Beteiligungen dotiert.
01.06.2022 10:00 - 14.10.2022 12:00
F&E-Projekte im Themenbereich Elektromobilität im Straßenverkehr
Die 5. Ausschreibung „Zero Emission Mobility“ unterstützt technologie- und umsetzungsorientierte Projekte, die im Themenfeld Elektromobilität an der Integration von Komponenten, Systemen und Dienstleistungen zu einem ganzheitlichen Mobilitätssystem arbeiten. Es steht dafür ein Fördervolumen von ca. 8 Millionen Euro zur Verfügung.
16.06.2022 08:00 - 16.11.2022 17:00
Ausschreibungsübersicht
Das Gesamtbudget in Cluster 4 "Digitalisierung, Industrie und Weltraum" beträgt für die erste Ausschreibungsrunde über 1,6 Milliarden Euro. Zahlreiche Ausschreibungsthemen im Bereich "Digital and emerging technologies for competitiveness and fit for the green deal" (Destination 4) sowie "A Human-centred and ethical development of digital and industrial technologies" (Destination 6) haben am 16. Juni 2022 gestartet. Ende der Einreichfrist: 16. November 2022
21.06.2022 12:00 - 24.11.2022 17:00
Ausschreibungsübersicht
Der Europäische Verteidigungsfonds (European Defence Fund, EDF) stärkt die innovative, industrielle und wissenschaftliche Basis der europäischen Verteidigungsindustrie und leistet damit einen Beitrag zur strategischen Autonomie der EU. Im Zeitraum 2021–2027 unterstützt der Fonds mit insgesamt 7,9 Milliarden Euro Kooperationsprojekte, die sich mit aktuellen Verteidigungsfragen und neuen Sicherheitsbedrohungen beschäftigen und technologische Lücken schließen. Die Ausschreibung im Rahmen des Arbeitsprogramms 2022 ist mit 924 Millionen Euro dotiert, wovon 40 Millionen Euro für disruptive Technologien und 54,1 Millionen Euro für KMU vorgesehen sind.
22.06.2022 12:00 - 12.10.2022 12:00
Forschungsförderung im Themenfeld „klimafreundliche Mobilität“
In dieser Ausschreibung des TECXPORT Programms können Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der chinesischen Provinz Jiangsu und aus Österreich gemeinsam kooperative Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Themenfeld Mobilität einreichen. Durch gemeinsame Forschungsprojekte soll der Aufbau nachhaltiger Kooperationen mit Potenzial für eine kommerzielle Verwertung unterstützt und damit die Vermarktung österreichischer Technologie-Innovationen in China erleichtert werden. Das BMK stellt dafür 1,2 Millionen Euro zur Verfügung.
23.06.2022 09:00 - 18.10.2022 12:00
AI-Technologien zur Bewältigung ökologischer Herausforderungen
Der Schutz von Umwelt, Klima, Ressourcen und der Erhalt der Artenvielfalt sind zentrale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Welt (SDGs). Nur durch weitreichende Transformationsschritte in allen Bereichen des Lebens wird es dem Menschen gelingen, eine lebenswerte Welt für nachfolgende Generationen zu sichern. Die Österreichische Bundesregierung hat sich in diesem Zusammenhang das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2040 die Klimaneutralität erreicht zu haben. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz (Mitigation) als auch zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (Adaptation) gesetzt werden. Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz/Artificial Intelligence (KI/AI) kann Technologie und Politik bei der Eindämmung des Klimawandels unterstützen und dadurch zum Schutz der Umwelt beitragen. Der Schwerpunkt der Ausschreibung „AI for Green“ liegt in forschungsintensiven Technologieentwicklungen im Bereich Artificial Intelligence, die die Bereiche Energiewende und Mobilitätswende einschließen.
28.06.2022 12:00 - 20.10.2022 12:00
Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) hat mit dem FTI-Schwerpunkt „Klimaneutrale Stadt“ eine FTI-Mission gestartet, die, gemeinsam mit hochambitionierten österreichischen Städten Pionierleistungen auf dem Weg zur Klimaneutralität erbringt.
Um das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen benötigen österreichische Städte sowohl praxistaugliche, ökologisch, wirtschaftlich und sozial tragfähige Lösungen als auch Impulse zur Beschleunigung der Veränderungsdynamik im Innovationsökosystem und bei den maßgeblichen Akteur:innen.
29.06.2022 12:00 - 28.09.2022 12:00
"Emissionsfreie Busse und Infrastruktur“ – kurz EBIN – ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) mit dem Ziel, den Anteil emissionsfreier Busse im öffentlichen Personenverkehr zu steigern. Durch eine Umstellung von derzeit fossil betriebenen Bussen auf emissionsfreie Antriebe, also Elektrobusse, Oberleitungsbusse oder Busse mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb und gleichzeitigem ausschließlichen Einsatz von erneuerbarer Energie sollen die Emissionen gesenkt werden. Über den Recovery and Resilience Facility (RRF - Aufbau und Resilienzfazlität) der Europäischen Union stehen Österreich insgesamt € 250 Millionen für die Förderung emissionsfreier Busse und deren Infrastruktur zur Verfügung, davon sind € 140 Millionen für 2022 vorgesehen.