IraSME - International Research Activities in SME

Die transnationale Initiative für die Vernetzung und Kooperation zwischen KMU und Forschungsorganisationen

Mit "IraSME" wird eine transnationale Ausschreibung zur Förderung von Technologietransfer in innovativen Kooperationsprojekten zwischen KMU, Intermediären und FEI-Einrichtungen durchgeführt. ACHTUNG: Bei IraSME handelt es sich um die Weiterführung des bewährten transnationalen Formats EraSME.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine, Multiplikatoren / Intermediäre
Themenbereich Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C10 Innovationsnetzwerk
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

mind. 3 KMU (davon mind. je 1 KMU aus mind. 2 verschiedenen Partnerregionen) mit optionaler Beteiligung von kooperativen/außeruniversitären FEI-Einrichtungen (KMU-Beteiligung aus dem entsprechenden Partnerland ist Voraussetzung)

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Strukturprogramme
Auswahl durch
Was wird gefördert max. 60 % KU max. 50 % MU max. 35 % GU max. 60 % F&E, Intermediäre
Min. / max. Förderung auf Basis der Mindestprojektkosten in Höhe von TEUR 100 / TEUR 500
Förderbare Kosten Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten (FEI-Infrastruktur Nutzung, Drittkosten, Reisekosten, Sach- und Materialkosten)
Min. / max. Laufzeit 12 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.10.2014 - laufend
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Ziele des Programms

  • Stärkung der Innovationskraft
  • Hebung der FEI-Leistung kooperierender Unternehmen (v.a. KMU) mittels Technologietransfer

Beschreibung der Zielgruppe

Unternehmen, Intermediäre/Einrichtungen des Technologietransfers 5 (z.B. Technologie-, Innovations-, Gründerzentren; Unternehmenscluster), FEI-Einrichtungen (universitär, außeruniversitär, kooperativ), FH und deren Transferstellen, EinzelforscherInnen