EUREKA – ARGENTINIEN - Ausschreibung

Ausschreibung für marktnahe Forschungsprojekte

Verfügbarkeit: 28.11.2016 09:30 bis 22.03.2017 17:00
Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks ist seit 28. November 2016 eine Ausschreibung für marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Argentinien geöffnet.
Programmeigentümer/Geldgeber

Alle Details zur Ausschreibung finden Sie hier .

  • An der Ausschreibung beteiligte Länder sind: Spanien, Frankreich, Österreich, Türkei,  Südafrika  und Argentinien
  • Förderungen kommen aus den nationalen Agenturen bzw. Ministerien: FFG, BPI France, CDTI, Tübitak, DST und MINCYT.
  • Die Ausschreibung richtet sich an Unternehmen (Forschungseinrichtungen und Universitäten können als Subauftragnehmer im Konsortium mitarbeiten).
  • Gefördert wird marktnahe Forschung, konkret "Experimentelle Entwicklung".
  • Das Mindestkonsortium besteht aus einem Unternehmen aus Argentinien und einem Unternehmen aus einem der oben genannten Länder.
  • Das Projekt generiert Benefits für alle involvierte Unternehmen gleichermaßen.

 

Alle Interessierten an der Argentinien-Ausschreibung sind herzlich eingeladen, an einem Webinar am 14. Februar 2017, 15:00-16:30 Uhr,  teilzunehmen, in dem alles Wissenswerte zu Zielen, Teilnahmekriterien, Antragstellung und Evaluierung sowie den nationalen Förderbestimmungen präsentiert wird.

Anmeldung unter https://attendee.gotowebinar.com/register/6776452169536646404

 

Förderung:

  • Die Förderung erfolgt aus nationalen Mitteln und nach nationalen Richtlinien(in Österreich FFG-Richtlinien).
  • In Österreich gelten Ausschreibungsleitfaden und Kostenleitfaden der Basisprogramme.
  • Die Förderung erfolgt in Form nicht rückzahlbarer Zuschüsse, vorausgesetzt internationaler Kooperation.

 

Die Förderintensität für Unternehmen beträgt:

  • Kleine Unternehmen max. 60%
  • Mittlere Unternehmen max. 50%
  • Große Unternehmen max. 40%