Horizon 2020 Workshop „Future and Emerging Technologies“

11. Dezember 2017 in Wien

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) organisiert am 11. Dezember 2017 an der Technischen Universität Wien einen informativen Workshop anlässlich der kommenden „Horizon 2020-Ausschreibungsrunde“ im Bereich "Future and Emerging Technologies (FET)“, der insbesondere für die Zielgruppe Universitäten gedacht ist.

Am 22. November 2017 hat diese Veranstaltung bereits in Graz stattgefunden.
Datum 11.12.2017 13:00 - 11.12.2017 16:00
Ort Termin: 11. Dezember 2017 (13:00-16:00): TU Wien Bibliothek, Resselgasse 4, Vortragsraum 5. Stock, 1040 Wien
ThemenbereichInformationstechnologie, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Zielgruppe Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen, Multiplikatoren / Intermediäre
VeranstaltungstypWorkshop
FFG BereichEuropäische und Internationale Programme
Alle anzeigenWeniger anzeigen
Beide Veranstaltungen finden in enger Kooperation mit den österreichischen Universitäten statt.
 
Der Fokus der Veranstaltung wird auf den Neuigkeiten aus dem Bereich "Future and Emerging Technologies" und dem Förderangebot im Zeitraum 2018-2020 liegen.
Lernen Sie von den Besten und orientieren Sie sich an zahlreichen Best Practice Beispielen!
Im Anschluss wird es auch die Möglichkeit geben, individuelle Projektberatungen nach Voranmeldung (s. Online-Anmeldung) in Anspruch zu nehmen.
Achtung: Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!

Allgemeine Agenda

  • FET Programm 2018-20: Fokussierung, Regeln und Themen
  • Best Practice Beispiel(e)
  • Tipps und Tricks für Antragsteller, Unterstützung bei Antragstellung
  • Diskussion & Networking
 
Weitere Details zu den einzelnen Agendapunkten und SprecherInnen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Agenda für Graz (22.11.) respektive Wien (11.12. - Agenda folgt asap).

FET-Arbeitsprogramm 2018-2020

Im neuen FET-Arbeitsprogramm 2018-2020 ändert sich die Anzahl und die Ausrichtung der Gatekeeper für FET Open, und es wurden sechs Themen für die FET Proactive RIAs festgelegt.
  • 2018 stehen für FET Open rund 128 Millionen Euro zur Verfügung; für FET Proactive sind es 88 Millionen Euro.
  • Die Arbeit in den FET Flagships 'Graphene' und 'Human Brain' wird fortgesetzt.
  • Außerdem beginnt 2018 die Aufbauphase für das neue Quantentechnologie-Flagship. 132 Millionen Euro stehen für Forschungs- und Innovationsmaßnahmen im Bereich der Quantentechnologie bereit.
  • Gefördert werden außerdem mit je einer Million Euro bis zu sechs Vorbereitungsmaßnahmen für neue Flagships.
 
Beginn der Einreichfrist: 31. Oktober 2017