Eurostars (2008-2013)

Eurostars

Eurostars ist ein thematisch offenes, gemeinsames Förderprogramm von EUREKA und der Europäischen Kommission, maßgeschneidert für Forschung und Entwicklung treibende Klein- und Mittelbetriebe. Es gibt jährlich ein bis zwei Einreichfristen (Cut-off Dates), an denen ein Auswahlverfahren der bis dahin eingelangten Projektanträge startet. Die Förderung der TeilnehmerInnen erfolgt in Form von Barzuschüssen aus nationalen Fördertöpfen und zusätzlichen Mitteln aus dem 7. EU-Rahmenprogramm.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Thema
Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

Es müssen mindestens 2 Partner aus Eurostars-teilnehmenden Ländern im Konsortium sein - der Koordinator muss ein F&E-treibendes KMU sein.

Eingabe Sonstiges
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert Förderhöhen sind max. 60% für kleine Unternehmen, 50% für mittlere Unternehmen, 40% für große, 50 bzw. 60% für FO-Einrichtungen.
Min. / max. Förderung in AT keine Begrenzung / in AT keine Begrenzung
Förderbare Kosten n.a.
Min. / max. Laufzeit 0 - 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2010 - laufend

Ausschreibung
Der letzte Cut-off im laufenden Eurostars-Programm war am 4. April 2013. Für 2013 ist kein weiterer Cut-off vorgesehen. Eine Neuauflage des erfolgreichen Eurostars-Förderprogramms ist in Vorbereitung und soll Anfang 2014 starten. Das FFG-Eurostars-Team steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Teilnahmebedingungen
In der Führungsrolle muss ein Forschung und Entwicklung treibendes Kleines oder Mittleres Unternehmen (KMU) gemäß EU-Definition sein. Als Partner sind KMU, Großunternehmen/Industrie sowie Forschungseinrichtungen bzw. alle juristischen Personen möglich. Um das Dokument ‚Eurostars Project Form’ für die Einreichung herunterzuladen zu können, muss sich der Projektkoordinator auf der Eurostars-Website registrieren.

 
Förderhöhe
Die maximale Förderhöhe für österreichische ProjektteilnehmerInnen beträgt für Kleine Unternehmen max. 60%, für Mittlere Unternehmen max. 50%, für Großunternehmen max. 40% und für Forschungseinrichtungen max. 50 bzw. 60% (abhängig von der Organisationsform des Koordinators) der anerkannten F&E-Kosten.
 
Auswahlverfahren
  • Eligibility Check (Einreichung gültig ja/nein)
  • Technische Begutachtung durch unabhängige, internationale ExpertInnen
  • Begleitschreiben der Nationalen ProjektkoordinatorInnen (NPC Cover Note)
  • Erstellung der Rankingliste (Reihung der Projekte) durch das Independent Evaluation Panel (IEP)
  • Offizielle Annahme der Rankingliste durch die Eurostars ProgrammdirektorInnen (HLG - High Level Group Representatives)
  • Verständigung der TeilnehmerInnen über das Ergebnis

 

Auswahlkriterien

  • Allgemeine Kriterien (Projektmanagement, Konsortium, Methoden, Meilensteine)
  • Technologie- und Innovationskriterien (technologische Ausgereiftheit, Risiko)
  • Marktchancen und Wettbewerbsfähigkeit (Marktzugang, Marktpotenzial)

Beschreibung der Zielgruppe:
F&E treibende KMU und ihre Partner (KMU, Großunternehmen, UNIV, FO-Einrichtungen)

Kontakt

Dr. Olaf Hartmann
Dr. Olaf Hartmann

T +43 5 7755 4902
olaf.hartmann@ffg.at
Mag. Manuela Jeretic
Mag. Manuela Jeretic
Abwicklung Förderungsverträge
T +43 5 7755 1215
manuela.jeretic@ffg.at
Irina Slosar
Irina Slosar

T +43 5 7755 4901
irina.slosar@ffg.at
Lisa Berg
Lisa Berg

T +43 5 7755 4502
lisa.berg@ffg.at