GEN-AU Netzwerke

Das österreichische Genomforschungsprogramm

Der Projekttyp fördert Technologie-Netzwerke. Diese müssen auf spezifische Technologien oder die Bereitstellung von Ressourcen für die Genomforschung ausgerichtet sein. Netzwerke haben auch Servicecharakter und stellen eine Trainings- und Ausbildungsplattform dar.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften
Themenbereich Lebenswissenschaften
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C4 G Kooperationsprojekt orientierte Grundlagenforschung
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Erforderlich sind mindestens drei akademische und/oder industrielle Forschungsgruppen (mindestens ein akademischer Partner).

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Thematische Programme
Auswahl durch
Was wird gefördert Gefördert werden Universitäten (max. 100%), Firmen und Forschungseinrichtungen (max. 50%).
Min. / max. Förderung 0 / Keine Obergrenze
Förderbare Kosten Es können Personalkosten, Materialkosten, Gerätekosten Reisekosten, und Overheads (max. 20% d. Personalkosten) gefördert werden.
Min. / max. Laufzeit 0 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2001 - 31.12.2012
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Programm abgeschlossen - keine weitere Ausschreibung

 

Die Förderung verfolgt das Ziel, vernetzte und interdisziplinär organisierte Forschungsstrukturen aufzubauen. Parallel dazu wird die Umsetzung der Forschungsergebnisse in praktische Anwendungen vorangebracht. Verbünde aus mindestens drei akademischen und/oder industriellen Forschungsgruppen bündeln österreichweit die vorhandene Expertise des jeweiligen Faches. Das Netzwerk soll auf spezifische Technologien oder spezifische Ressourcen für eine hypothesenunabhängige, rechnergestützte massiv parallele Analyse ausgerichtet sein. Parallel dazu soll es auch die Konstruktion von Organismen, die eine Modellierung essentieller Lebensvorgänge erlauben bzw. begleiten, ermöglich.

Beschreibung der Zielgruppe

'Zielgruppe sind Universitäten und Forschungseinrichtungen, KMU und forschende Industrie, Krankenhäuser u. andere medizinisch forschende Einrichtungen sowie Sozial/geisteswissenschaftlich forschende Einrichtungen.