Praktika für Schülerinnen und Schüler

News

02.05.2022

Der TU Austria Preis und Kongress

Im Rahmen des TU Austria Awards sind eure kreativen Ideen gefragt! Wie kann unsere Gesellschaft fairer werden, wie kann nachhaltiger gelebt und gewirtschaftet werden, wie können wir unseren Planeten noch retten?

14.04.2022

Europäisches Jahr der Jugend

Wie wird die Zukunft Europas grüner, inklusiver und digitaler?

02.03.2022

Wo und wie lernen Kinder und Jugendliche am liebsten?

Videowettbewerb für Kinder und Jugendliche

02.03.2022

Check it out: Youtube Channel des Technischen Museums

Hier ist Technik ein Erlebnis. Technik und Naturwissenschaften sind treibende Kräfte unserer Gesellschaft. Sie umgeben und bestimmen uns in unserem täglichen Leben. Die zunehmende Komplexität und schneller werdende Entwicklungszyklen stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen.

Finde hier dein Praktikum

46 Praktika gefunden
Ort:
Wien
Organisation:
Umblick Forschungs- und Bildungsverein
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Technische Wissenschaften
Zeitraum:
04.07.2022 bis 31.08.2022
Beschreibung:
Im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses führen wir organisationsbezogene Ökobilanzierung durch, um die Umweltauswirkungen durch Vereinstätigkeiten - z.B. durch die Verwendung elektronischer Geräte - zu erheben, zu bewerten und konkrete Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten. In unserer ersten Ökobilanz stellten wir Defizite im Bereich des Einbeziehens von Reperatur-Loops fest, welche wir im Rahmen des Praktikums näher betrachten und Möglichkeiten zur Verbesserung implementieren wollen. Durch dieses Praktikum soll die Ökobilanz eine Fokus auf die Kreislaufwirtschaft legen.

Zur Forcierung dieser leisten Reparaturen von Geräten anstatt Neuanschaffung einen wichtigen Beitrag. Zur Quantifizierung einer Umweltleistung soll durch das Praktikum im Rahmen einer Ökobilanzierung erhoben werden, welche verbesserte Umweltleistungen durch die Reparatur alltäglicher Gegenstände (z.B. Laptop, etc) erzielt werden können. Mit dem Ziel zur Sensibilisierung für die Thematik und die Anregung zum Neukauf werden die die Ergebnisse im Anschluss den Vereinsmitarbeiter:innen präsentiert aber auch als Umblick-Umwelt-Blog- einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Aufgaben der Praktikant:in umfassen hierbei

- Wissensgenerierung zum Thema Ökobilanzierung (Prinzip und Ablauf) im Rahmen der vereinsinternen Ökobilanzierung

- Selbstständige Recherchetätigkeiten

- Selbstständige Datensuche in Ökobilanzdatenbanken anhand vorgegebener Kriterien

- Gemeinsame Generierung von Ökobilanzen mit der Projektleitung

- Unterstützung der Projektleitung bei der Analyse der Ergebnisse (Diskussion der Ergebnisse, Datenspeicherung)

- Vorstellen der Ergebnisse (Verfassen einer Präsentation zur Ergebnisvorstellung mittels PowerPoint, Abhaltung der Präsentation gemeinsam mit der Projektleitung),

evtl. Verfassen eines Blogartikels (Generierung Text, Gestaltung von Tabellen, Auswahl grafischer Elemente)
Ort:
Klagenfurt
Organisation:
FH Kärnten - gemeinnützige Gesellschaft mbH
Fachbereich:
Maschinenbau, Instrumentenbau
Zeitraum:
01.07.2022 bis 31.07.2022
Beschreibung:
Forschungsfrage:
Wie kann eine Recyclingstrecke aufgebaut sein, um im 3D-Druck Schmelzschichtverfahren anfallenden Kunststoffabfall zu neuem Filament zu verarbeiten? Additive Fertigung bekommt in den verschiedenen Industriezweigen zunehmend eine wichtige Rolle. Bei dem Schmelzschichtverfahren (Fused Deposition Modeling) fällt während der Verwendung aufgrund von Stützmaterial und Fehldrucken Kunststoffabfall an. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft und damit im Hinblick auf unsere Umwelt, soll dieser Abfall in einer Recyclingstrecke wieder zu neuem Filament für den 3D-Druck verarbeitet werden. Wie dies umgesetzt werden kann, wird auf bisherigen Projekten aufbauend in diesem Praktikum untersucht.
Naturwissenschaftlich- technische Inhalte im Praktikum:
Kennenlernen des additiven Fertigungsverfahren Fused Deposition Modeling, Auseinandersetzung mit thermoplastischen Polymeren, Versuche zur Kunststoffzerkleinerung und Kunststoffextrusion
Bestehende F&E Aktivitäten:
Im smart lab läuft derzeit das FFG Talente Regional Projekt ROB-E, dafür werden die Roboterteile aus recyceltem Filament hergestellt. In diesem Kontext wurden innerhalb zweier Bachelorarbeiten an der FH Kärnten ein Shredder und ein Filament-Extruder entwickelt und gebaut. Mit Hilfe dessen werden verschiedene Parametereinstellungen analysiert und getestet, als auch notwendige Veränderungen an den Maschinen umgesetzt.Konkrete Tätigkeiten: Untersuchungen des State of the Art zur mechanischen Zerkleinerung von Halbzeugen, Testen von unterschiedlichen Schredderwerkzeugen zur effizienten Zerkleinerung, Mithilfe bei Konstruktion und Auslegung von Schredderwerkzeugen und Analyse bestehender Infrastruktur zur Verbesserung des Schredderprozesses im besonderen Hinblick auf die Größe des Shredderguts nach dem Prozess.
Ort:
Klagenfurt
Organisation:
FH Kärnten - gemeinnützige Gesellschaft mbH
Fachbereich:
Maschinenbau, Instrumentenbau
Zeitraum:
01.07.2022 bis 31.07.2022
Beschreibung:
Forschungsfrage:
Wie kann eine Recyclingstrecke aufgebaut sein, um im 3D-Druck Schmelzschichtverfahren anfallenden Kunststoffabfall zu neuem Filament zu verarbeiten? Additive Fertigung bekommt in den verschiedenen Industriezweigen zunehmend eine wichtige Rolle. Bei dem Schmelzschichtverfahren (Fused Deposition Modeling) fällt während der Verwendung aufgrund von Stützmaterial und Fehldrucken Kunststoffabfall an. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft und damit im Hinblick auf unsere Umwelt, soll dieser Abfall in einer Recyclingstrecke wieder zu neuem Filament für den 3D-Druck verarbeitet werden. Wie dies umgesetzt werden kann, wird auf bisherigen Projekten aufbauend in diesem Praktikum untersucht.
Naturwissenschaftlich- technische Inhalte im Praktikum:
Kennenlernen des additiven Fertigungsverfahren Fused Deposition Modeling, Auseinandersetzung mit thermoplastischen Polymeren, Versuche zur Kunststoffzerkleinerung und Kunststoffextrusion
Bestehende F&E Aktivitäten:
Im smart lab läuft derzeit das FFG Talente Regional Projekt ROB-E, dafür werden die Roboterteile aus recyceltem Filament hergestellt. In diesem Kontext wurden innerhalb zweier Bachelorarbeiten an der FH Kärnten ein Shredder und ein Filament-Extruder entwickelt und gebaut. Mit Hilfe dessen werden verschiedene Parametereinstellungen analysiert und getestet, als auch notwendige Veränderungen an den Maschinen umgesetzt. Konkrete Tätigkeiten: Untersuchungen des State of the Art zur mechanischen Zerkleinerung von Halbzeugen, Testen von unterschiedlichen Schredderwerkzeugen zur effizienten Zerkleinerung, Mithilfe bei Konstruktion und Auslegung von Schredderwerkzeugen und Analyse bestehender Infrastruktur zur Verbesserung des Schredderprozesses im besonderen Hinblick auf die Größe des Shredderguts nach dem Prozess.
Ort:
Linz
Organisation:
Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz - Rektorat
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Technische Wissenschaften
Zeitraum:
15.08.2022 bis 12.09.2022
Beschreibung:
Re-Wasted ist ein interdisziplinäres Forschungsprojekt an der JKU Linz, in Kooperation mit der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz. Ziel ist der Aufbau eines interaktiv erlebbaren, zirkulären Kunststoff-Recyclingprozesses als "Microfactory" im Rahmen des Ars Electronica Festivals 2022.

Das Praktikum wird von Creative Robotics (https://creativerobotics.at/) an der UFG Linz am Standort Tabakfabrik Linz hauptverantwortlich betreut, im Rahmen des Projektes wird mit dem Institute of Polymer Product Engineering sowie dem Institute of Polymeric Materials and Testing der JKU sowie dem Industriedesign der UFG eng kooperiert.

Praktikant:innen bekommen somit die Möglichkeit, an einem kompakten und intensiven Forschungsprojekt mitzuarbeiten und dabei an mehreren Disziplinen (Robotik, Polymertechnik, Design...) anzudocken. Der Tätigkeitsbereich umfasst:

• Mitarbeit in der Ausarbeitung des Ausstellungs- / Kreislaufkonzepts des Projektes
• Betreuung des Rapid-Prototyping / 3D Druck Prozesses gemeinsam mit Designer:innen
• Prototypenaufbau am Ars Electronica Festival
• Wissensvermittlung in Kooperation mit Forscher:innen

Ein wichtiger Teil der Arbeit wird die Arbeit mit dem Roboter-basierten 3D-Drucker des Projektes darstellen, um Prototypen zu fertigen. Das Team wird einen Kreislaufprozess-Prototypen am Ars Electronica Festival aufbauen und diesen während des Festivals betreuen.

Es werden 2 Praktikumsplätze vergeben, wir suchen Praktikant:innen mit einem Interesse an Technologie und Forschung. Idealweise haben Praktikant:innen außerdem Erfahrung im Umgang mit 3D Druckern und/oder 3D Software (CAD, Game Design, 3D Art...). Wir freuen uns aber über Bewerbungen aus allen Feldern!
Ort:
Innsbruck
Organisation:
Universität Innsbruck - Institut für Ökologie
Fachbereich:
Biologie, Botanik, Zoologie
Zeitraum:
15.08.2022 bis 09.09.2022
Beschreibung:
Die PraktikantInnen werden im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam Freilanduntersuchungen durchführen. Dazu erhalten sie die Gelegenheit mit den MitarbeiterInnen des Instituts für Ökologie einige Untersuchungsgebiete zu besuchen und dort bei den Messungen und der Probennahme mitzuarbeiten. Die bei der Beprobung gewonnenen Daten und Vegetationsproben werden dann gemeinsam mit den WissenschaftlerInnen im Labor weiterbearbeitet und analysiert. Da die Untersuchungsgebiete im alpinen Gelände abseits des normalen Wegenetzes um die 2400m Meereshöhe liegen (Kernzone des Nationalpark Hohe Tauern) ist Erfahrung im alpinen Gelände notwendig.
Ort:
Innsbruck
Organisation:
Universität Innsbruck - Institut für Ökologie
Fachbereich:
Biologie, Botanik, Zoologie
Zeitraum:
15.08.2022 bis 09.09.2022
Beschreibung:
Die PraktikantInnen werden im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam Freilanduntersuchungen durchführen. Dazu erhalten sie die Gelegenheit mit den MitarbeiterInnen des Instituts für Ökologie einige Untersuchungsgebiete zu besuchen und dort bei den Messungen und der Probennahme mitzuarbeiten. Die bei der Beprobung gewonnenen Daten und Vegetationsproben werden dann gemeinsam mit den WissenschaftlerInnen im Labor weiterbearbeitet und analysiert. Da die Untersuchungsgebiete im alpinen Gelände abseits des normalen Wegenetzes um die 2400m Meereshöhe liegen (Kernzone des Nationalpark Hohe Tauern) ist Erfahrung im alpinen Gelände notwendig.
Ort:
Innsbruck
Organisation:
Universität Innsbruck - Institut für Ökologie
Fachbereich:
Biologie, Botanik, Zoologie
Zeitraum:
15.08.2022 bis 09.09.2022
Beschreibung:
Die PraktikantInnen werden im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes gemeinsam mit einem internationalen Forschungsteam Freilanduntersuchungen durchführen. Dazu erhalten sie die Gelegenheit mit den MitarbeiterInnen des Instituts für Ökologie einige Untersuchungsgebiete zu besuchen und dort bei den Messungen und der Probennahme mitzuarbeiten. Die bei der Beprobung gewonnenen Daten und Vegetationsproben werden dann gemeinsam mit den WissenschaftlerInnen im Labor weiterbearbeitet und analysiert. Da die Untersuchungsgebiete im alpinen Gelände abseits des normalen Wegenetzes um die 2400m Meereshöhe liegen (Kernzone des Nationalpark Hohe Tauern) ist Erfahrung im alpinen Gelände notwendig.
Ort:
Münchendorf
Organisation:
Securikett Ulrich & Horn
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Technische Wissenschaften
Zeitraum:
01.07.2022 bis 29.07.2022
Beschreibung:
- direkte Mitarbeit in F&E
- naturwissenschaftlich-technische Inhalte
- bestehende F&E-Aktivitäten (Klima, Umwelt und Artenvielfalt oder Digitale Technologien)
Aufgaben zur Überprüfung der Eignung von Klebstoffen für spezifische Anwendungen:
• Analysen im Labor zur Eignung von Klebstoffen für Packstoffe
• Dokumentation, Auswertung & Aufbereitung von Ergebnissen
• Erstellung von Prüfprotokollen
• Aufgaben bei Feldversuchen in Recycling- und Aufbereitungsanlagen:
• Recherche zu Recycling-Techniken und Abwaschstraßen am Markt
• Mithilfe bei der Vorbereitung von Testaufträgen und Begleitung dieser
• Etikettierung von Proben
• Dokumentation und Aufbereitung von Ergebnissen
Bei dem Praktikum
• bekommt man Einblicke in ein Physiklabor
• arbeitet nach Prüfstandards und erstellt Prüfprotokolle
• lernt wissenschaftliche Analysemethoden kennen
• lernt einen Einblick in nachhaltige Produktgestaltung kennen
• lernt Recyclingtechnologien und Abwaschprozesse in der Industrie kennen
• arbeitet in einem innovativen Produktionsunternehmen, wo man Druck-, Beschichtungs- und verschiedene Weiterverarbeitungsmaschinen kennenlernen kann
Seit 30 Jahren ist der Forschungsstand zu nachhaltigen Etiketten stillgestanden. Derzeitige Empfehlungen für nachhaltige Etikettierungen auf Verpackungen stehen zahlreichen widersprüchlichen Ansätzen gegenüber. Etwa, dass Recyklat und Etikett möglichst unterschiedlich sein sollen, um eine Trennung im Float-Sink-Verfahren zu ermöglichen. Auch ist es fraglich, dass Papier als nachwachsender Rohstoff ausgeklammert werden sollte. Zudem sind Empfehlungen zur Abwaschbarkeit von Klebstoffherstellern konträr zu den Abwaschprozessen in Recyclinganlagen am Markt.
Das Ziel unserer Forschungsaktivitäten ist es, den theoretischen Forschungsstand zu nachhaltigen Etiketten mit dem Stand der Industrie zu vereinen, um so zukunftweisende Empfehlungen für den Markt formulieren zu können. Feldversuche in Recycling und Aufbereitungsanlagen sind hierzu unabdingbar.
Ort:
Münchendorf
Organisation:
Securikett Ulrich & Horn
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Technische Wissenschaften
Zeitraum:
01.06.2022 bis 30.06.2022
Beschreibung:
- direkte Mitarbeit in F&E
- naturwissenschaftlich-technische Inhalte
- bestehende F&E-Aktivitäten (Klima, Umwelt und Artenvielfalt oder Digitale Technologien)
Aufgaben zur Überprüfung der Eignung von Klebstoffen für spezifische Anwendungen:
• Analysen im Labor zur Eignung von Klebstoffen für Packstoffe
• Dokumentation, Auswertung & Aufbereitung von Ergebnissen
• Erstellung von Prüfprotokollen
• Aufgaben bei Feldversuchen in Recycling- und Aufbereitungsanlagen:
• Recherche zu Recycling-Techniken und Abwaschstraßen am Markt
• Mithilfe bei der Vorbereitung von Testaufträgen und Begleitung dieser
• Etikettierung von Proben
• Dokumentation und Aufbereitung von Ergebnissen
Bei dem Praktikum
• bekommt man Einblicke in ein Physiklabor
• arbeitet nach Prüfstandards und erstellt Prüfprotokolle
• lernt wissenschaftliche Analysemethoden kennen
• lernt einen Einblick in nachhaltige Produktgestaltung kennen
• lernt Recyclingtechnologien und Abwaschprozesse in der Industrie kennen
• arbeitet in einem innovativen Produktionsunternehmen, wo man Druck-, Beschichtungs- und verschiedene Weiterverarbeitungsmaschinen kennenlernen kann
Seit 30 Jahren ist der Forschungsstand zu nachhaltigen Etiketten stillgestanden. Derzeitige Empfehlungen für nachhaltige Etikettierungen auf Verpackungen stehen zahlreichen widersprüchlichen Ansätzen gegenüber. Etwa, dass Recyklat und Etikett möglichst unterschiedlich sein sollen, um eine Trennung im Float-Sink-Verfahren zu ermöglichen. Auch ist es fraglich, dass Papier als nachwachsender Rohstoff ausgeklammert werden sollte. Zudem sind Empfehlungen zur Abwaschbarkeit von Klebstoffherstellern konträr zu den Abwaschprozessen in Recyclinganlagen am Markt.
Das Ziel unserer Forschungsaktivitäten ist es, den theoretischen Forschungsstand zu nachhaltigen Etiketten mit dem Stand der Industrie zu vereinen, um so zukunftweisende Empfehlungen für den Markt formulieren zu können. Feldversuche in Recycling und Aufbereitungsanlagen sind hierzu unabdingbar.
Ort:
Klagenfurt
Organisation:
DEIF Wind Power Technology Austria GmbH
Fachbereich:
Maschinenbau, Instrumentenbau
Zeitraum:
01.07.2022 bis 31.07.2022
Beschreibung:
Wer wir sind

DEIF Wind Power Technology Austria GmbH sucht eine(n) Sommerpraktikanten/In für unser Team in Klagenfurt im Juni oder Juli. Wir sind ein weltweit führendes Team, das die neuesten Technologien einsetzt, um die Stromerzeugung bestehender Windkraftanlagen zu optimieren.

Deine Hauptaufgaben werden sein
Wir erarbeiten gerade eine Datenverarbeitung für hochauflösende Daten und bentögen Hilfe bei der Suche nach einer geeigneten Technologie, dies umfasst folgendes:

• Erstellen der technischer Dokumentation zum Arbeiten mit dem Live Data viewer
• Einblick und Arbeiten mit dem firmeninternen Snapshotlog viewer und Einbindung eines Live Dataviewer
• Dokumentation unseres AI Projektes
• Erstellen eines Proof of concepts

Dadurch erhälst du erste Einblicke in die Programmierwelt und der Forschung zu neuen Controllern im Windenergiebereich.


Das erwarten wir von dir
• Ausbildung mit technischem Schwerpunkt
• Basic Programmierkenntnisse
• Gute Englischkenntnisse von Vorteil
• Selbstständigkeit
• Letzte Zeugnis nicht älter als 2021

Was dich bei uns erwartet
Du hast alles, was du brauchst, um deine Arbeit in einer Wohlfühl-Atmosphäre auszuführen.
• Kostenlose Obst- und Kaffeeversorgung
• Gutscheine für das Mittagessen
• Das Team pflegt eine offene, transparente und positive Zusammenarbeit

Entgeldangaben des Unternehmens
Für das 4 wöchige Praktikum entweder im Juni oder Juli bekommst du 1.000 EUR Brutto für 38,5 Stunden

Wie du dich bewirbst
Wenn dieser Job genau das ist, was du suchst, dann sende uns deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Mail an Otilia Panzar (otp@deif.com)