Karriere in der Forschung

Jedes Unternehmen steht und fällt mit seinen MitarbeiterInnen. Ähnliches kann man auch über ein Land sagen: Die Zukunft des „Unternehmens“ Österreich liegt im kreativen und wissenschaftlichen Potenzial seiner Menschen. Deshalb fördert die FFG Österreichs Nachwuchs für Forschung.

Forschung, Entwicklung und Innovation zählen zu den wichtigsten Faktoren für Wirtschaftswachstum, Wettbewerbsfähigkeit und die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen. Studien zeigen, dass eine Erhöhung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung von Unternehmen um eine Million Euro langfristig bis zu 50 Arbeitsplätze schaffen kann. Evaluierungen der aus den FFG-Basisprogrammen geförderten Projekte belegen, dass durch diese Projekte laufend mehrere tausend Arbeitsplätze geschaffen und gesichert werden.

Hochqualifizierte MitarbeiterInnen sind aber nicht nur das erfreuliche Ergebnis von Forschungsinvestitionen, sondern andererseits auch die Voraussetzung für eine erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungstätigkeit. Obwohl sich die Anzahl der Beschäftigten im Bereich Forschung und Entwicklung in Österreich in den letzten 15 Jahren verdoppelt hat, klagen viele Unternehmen über einen Mangel an qualifizierten MitarbeiterInnen.

Die FFG fördert wissenschaftlichen Nachwuchs, ForscherInnen-Karrieren und Chancengleichheit mit einem großen Angebot an Förderungen und Dienstleistungen.


  1. 01Jän

    Basisprogramm Einzelprojekt

    01.01.1968   - 01.01.2050  

  2. 28Mär

    BRIDGE: 25. Ausschreibung BRIDGE 1

    15.12.2016 - 08:00 - 28.03.2017 - 16:00

  3. 29Mär

    CORNET II - 23rd call

    12.12.2016 - 08:00 - 29.03.2017 - 12:00

  4. 29Mär

    ERA-NET IraSME - 19th Call

    21.12.2016 - 00:01 - 29.03.2017 - 12:00

  1. 22.03.2017 - 11:00 F&E Austausch in der Steiermark Bilanz der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) von großem steirischen Impact geprägt.

  2. 14.03.2017 - 13:00 Horizon2020: EU-Kommission vereinfacht Teilnahmeregeln Neuer Mustervertrag und Änderungen für Projektabrechnungen

  3. 07.03.2017 - 10:00 Therese Daxner ist FEMtech-Expertin des Monats März Die Umwelttechnikerin Therese Daxner wurde von der FEMtech-Jury zur Expertin des Monats März gewählt.