Lebenswissenschaften

Seit jeher arbeiten die Wissenschaftler daran, das Geheimnis des Lebens zu ergründen. Mit jedem Forschungsergebnis kommen wir ihm ein Stückchen näher. Das Leben der Menschen zu erleichtern, das ist auch das Ziel der FFG-Förderungen.

 

FFG: Lebenswissenschaften erleichtern das Leben

Die „Lebenswissenschaften“ umfassen heute ein breites Feld: von der Medizin, der Chemie, der Pharmazeutik, über Produktionstechnologien bis hin zu Landwirtschaft und Ernährungswissenschaft. Neue Forschungen in Biotechnologie und Genetik können Krankheiten mildern oder sogar ausmerzen, indem sie den Weg für zukunftsweisende Therapien und Medikamente ebnen. Die Chancen, ein hohes Alter zu erreichen und dabei bei bester Gesundheit zu bleiben, stehen heute besser denn je. Die moderne Ernährungsforschung legt die Basis für die Entwicklung neuer Lebensmittel und für neue Strategien einer gesundheitsbewussten Ernährung. Genetisch veränderte Lebensmittel können zu einer Lösung der Ernährungsproblematik beitragen. In Kombination mit einer neuen umweltbewussten Landwirtschaft kommt das auch unserem Klima zugute.


  1. 21Nov

    Austria Center Vienna (ACV), Wien

    Innovative Enterprise

  2. 03Dez

    Phönix

  3. 06Dez

    FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, Wien

    European Research Council - Proposal Reading Day at FFG

  4. 10Dez

    FFG Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, Wien

    10.12.2018 – FFG-Workshop: Förderabwicklung leicht gemacht, Wien

  1. 21.11.2018 - 10:30 "Innovative Enterprise Vienna": Innovationsfinanzierung in Europa verbessern Konferenz im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft zu Finanzierung innovativer Unternehmen

  2. FFG Brancheninitiative Verpackungswirtschaft 20.11.2018 - 13:00 FFG startet Brancheninitiative Verpackungswirtschaft Innovationsschub soll Wettbewerbsfähigkeit der Branche sichern und weiter ausbauen

  3. 18.11.2018 - 11:00 Ministerin Schramböck: Startschuss für "Digital Innovation Hubs" Unternehmen sollen Know-how von Innovations- und Forschungs-Netzwerken unkompliziert nutzen – FFG wickelt Ausschreibung mit drei Millionen Euro ab – Einreichungen bis 28. Februar 2019 möglich