News

RSS
  1. 16.01.2018 - 13:30 Künftige Ausrichtung der europäischen Forschungs- und Innovationslandschaft aktiv (mit)gestalten "Tour d'Europe" machte im "Haus der Forschung" in Wien Station >> RISE-Gruppe diskutierte mit heimischen ForschungsexpertInnen

  2. 11.01.2018 - 08:30 #Success Story: Über den Wolken… muss die Sicherheit grenzenlos sein! "Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein", singt bekanntlich der deutsche Liedermacher Reinhard Mey. Umgelegt auf unsere Jänner-Success Story könnte sein Klassiker abgewandelt werden: "Über den Wolken muss die Sicherheit grenzenlos sein!" Denn im mit FFG-Unterstützung 2016 gestarteten "Horizon 2020"-Forschungsprojekt "ZAero" koordiniert das oberösterreichische Forschungsunternehmen PROFACTOR GmbH die Entwicklung neuer Technologien für eine möglichst fehlerfreie Produktion und integrierte Methoden zur Qualitätssicherung von Verbundbauteilen, die in der Luftfahrt eine zentrale Rolle spielen.

  3. 21.12.2017 - 12:30 Die Quanten kommen >> Österreich rüstet sich für Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts Veranstaltung zu "Quantenforschung und -technologien: Potenziale für Wirtschaft und Wissenschaft" im "Haus der Forschung" – Boost durch Mittel der Nationalstiftung – Basis für Beteiligung an europäischem Quantentechnologie-Flagship

  4. 06.12.2017 - 14:30 Zusammenarbeit zwischen Korea und Österreich im FTI-Bereich wird gezielt gestärkt "Memorandum of Understanding" zwischen KOTRA und FFG unterzeichnet

  5. 01.12.2017 - 15:45 ERC ermöglicht exzellente Forschung – FFG bietet gezielte Beratung Ausblick auf Ausschreibungen des Europäischen Forschungsrates 2018 – FFG bietet als Nationale Kontaktstelle breitgefächertes Informations- und Unterstützungsangebot – großes Interesse an "ERC Proposal Reading Day" am 1. Dezember 2017

  6. 01.12.2017 - 08:00 Welt-Aidstag >> EU-Initiative für Entwicklung eines HIV-Impfstoffs – österreichisches Unternehmen federführend beteiligt Mit der European AIDS Vaccine Initiative (EAVI2020) soll die Entwicklung eines HIV-Impfstoffs vorangetrieben werden. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission mit 23 Mio. Euro finanziert und vernetzt führende HIV-Forscher von öffentlichen Organisationen und Biotechunternehmen – darunter auch Polymun aus Klosterneuburg.