EU-Preis "Women Innovators" ausgeschrieben

Erstmalig schreibt die Europäische Kommission einen Preis für "Women Innovators" in der Höhe von 175.000 Euro aus.

Alle eingereichten Bewerbungen werden nach vier Kriterien beurteilt:

  • Originalität und Marktfähigkeit des entwickelten Produkts oder der Dienstleistung
  • Wirtschaftliche Relevanz des Produkts oder der Dienstleistung
    Dies wird erstens anhand der Anzahl der Staaten (inner- und außerhalb der EU) gemessen, in denen das Produkt oder die Dienstleistung verkauft wird und zweitens anhand des Umsatzes, der dadurch in 2010 erzielt wurde.
  • Soziale Relevanz des Produkts oder der Dienstleistung
    Hier wird das Potenzial des Produkts oder der Dienstleistungen hinsichtlich des Nutzens für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen in Europa wie z. B. alternde Gesellschaft, globale Erwärmung, sauberes Wasser, erneuerbare Energien oder Ressourceneffizienz in den Vordergrund gestellt.
  • Hoher wissenschaftlicher Inhalt der Innovation
    Die Teilnehmerin muss in die Forschungs- und Innovationsaktivitäten im Rahmen der Entstehung des Produkts oder Dienstleistung in dem von ihr (mit-)gegründeten Unternehmen eingebunden gewesen. Teilnahmebeiträge werden anhand der Anzahl von Patenten, wissenschaftlichen Publikationen und Markenzeichen verglichen.


Der erste Preis beträgt 100.000 Euro, der zweite Preis 50.000 Euro und der dritte Preis 25.000 Euro. Die Verleihung wird anlässlich der Konferenz „Innovation Convention“ in Brüssel am 5. Dezember 2011 verliehen.

Einreichungsfrist ist der 20. September 2011.

Kontakt

Mag. Therese Lindahl
Mag. Therese Lindahl

T +43 5 7755 4604
therese.lindahl@ffg.at