Ministerin Schramböck: Gezielte Stärkung der FTI-Partnerschaft zwischen Österreich und China

Memorandum of Understanding zwischen FFG und chinesischer Partnerorganisation EUPIC in Peking unterzeichnet – "Austria-China Invest & Trade Forum" am 8. Juni in Wien

BM Schramböck bei der Unterzeichnung des Memorandum of Unterstanding mit Christian Frey (FFG) und Segree Dai (EUPIC).
Fotocredit: Sandra Schneider/AIT

 

"Österreich und China verbinden bereits jetzt vielfältige Kooperationsaktivitäten in den Bereichen Forschung, Innovation und Technologie. Diese fruchtbare FTI-Partnerschaft bauen wir gezielt aus und wollen die Dynamik in beiden Ländern damit nutzen und weiter stärken", betont Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Sie unterzeichnete gestern Abend bei einem vom Office of Science and Technology (OSTA) an der österreichischen Botschaft in Peking organisierten Empfang gemeinsam mit EUPIC-Präsidentin Segree Dai ein Memorandum of Unterstanding zwischen der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG und der chinesischen Partnerorganisation "EU Project Innovation Centre" (EUPIC). Die Unterzeichnung erfolgte im Rahmen des derzeitigen Staatsbesuchs einer rund 250-köpfigen österreichischen Delegation in China, bei dem der Ausbau bilateraler Beziehungen insbesondere auch in Wissenschaft und Wirtschaft angestrebt wird.

 

"Wir arbeiten mit unseren chinesischen Partnern sehr gut zusammen und das nun unterzeichnete Abkommen ist eine logische und erfreuliche Konsequenz, die für beide Länder ein Gewinn bei ambitionierten FTI-Vorhaben bringt", so die beiden FFG-Geschäftsführer Dr. Henrietta Egerth und Dr. Klaus Pseiner. Das Abkommen zwischen der FFG und EUPIC nimmt die Förderung  bilateraler marktorientierter Forschungs-, Technologie- und Innovationstätigkeiten zwischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Universitäten aus Österreich und der Region Nord- und Westchina in den Fokus. Insbesondere wird der Bereich des Technologietransfers im Rahmen der europäischen Initiative "Enterprise Europe Network" (EEN) gestärkt, in der sowohl die FFG als auch EUPIC sehr aktiv sind.

 

Eine erste gemeinsame Veranstaltung ist bereits für den 8. Juni 2018 in Wien geplant: Das "Austria-China Invest & Trade Forum" wird im Rahmen einer hochkarätigen Delegationsreise ("West China Business Delegation to Europe") Partner beider Länder zusammenringenund bilaterale Kooperationsanbahnungen (B2B Matchmaking) zwischen österreichischen Firmen und Firmenvertretern aus der Region Westchina ermöglichen. Das Forum wird gemeinsam von EUPIC, der Wirtschaftskammer Wien und der FFG in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich, dem Office of Science and Technology an der Österreichischen Botschaft in Peking und dem Enterprise Europe Network organisiert.

 

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Felix Lamezan-Salins, B.A.
Pressesprecher der Bundesministerin Margarete Schramböck
+43 664 88 69 23 07
+43 1 711 00-805128
felix.lamezan-salins@bmdw.gv.at

 

FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
+43 5 7755-6010
presse@ffg.at
www.ffg.at