News

RSS
  1. Arbeitsplätze durch Innovation - Auszeichnung der Bundessieger 28.11.2012 - 08:00 „Arbeitsplätze durch Innovation“: Anton Paar vor TTTech und Lenzing als Bundessieger ausgezeichnet Innovationsministerin Doris Bures, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, AK-Präsident Herbert Tumpel, GPA-Bundesgeschäftsführerin Dwora Stein und die FFG-Geschäftsführung Henrietta Egerth und Klaus Pseiner haben am Dienstagabend die Unternehmen Anton Paar, TTTech Computertechnik AG und Lenzing AG als Bundessieger beim Wettbewerb „Arbeitsplätze durch Innovation 2012“ ausgezeichnet.

  2. 22.11.2012 - 17:30 ESA Ministerkonferenz Minister beschließen Investitionen in die Raumfahrt zur Förderung von Europas Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum

  3. Auszeichnung von TTTech am 19.11.2012 19.11.2012 - 12:00 „Arbeitsplätze durch Innovation“: TTTech Computertechnik AG als Landessieger Wien ausgezeichnet Die TTTech Computertechnik AG in Wien wurde am 19. November von AK Präsident Herbert Tumpel und FFG Geschäftsführer Klaus Pseiner zum Landessieger Wien beim Wettbewerb „Arbeitsplätze durch Innovation“ gekürt.

  4. Auszeichnung von Lindner-Recyclingtech 16.11.2012 - 12:00 Lindner-Recyclingtech bei „Arbeitsplätze durch Innovation“ als Landessieger Kärnten ausgezeichnet Michael Losch, Sektionschef im Wirtschaftsministerium, FFG-Geschäftsführerin Henrietta Egerth und AK-Bezirksstellenleiter Andreas Gaggl ehren Umwelttechnik-Unternehmen aus Spittal

  5. Arbeitsplätze durch Innovation 2012 15.11.2012 - 15:30 Fresenius Medical Care bei „Arbeitsplätze durch Innovation“ als Landessieger Niederösterreich ausgezeichnet Wirtschaftsminister Mitterlehner, AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und FFG-Geschäftsführerin Egerth zeichnen Kremser Medizintechnik-Unternehmen aus

  6. Pressekonferenz zum Forschungsbudget der Europäischen Union in Wien 14.11.2012 - 13:00 EU-Budget: Forschung fördern, Wissen stärken – Vizekanzler Spindelegger und Minister Töchterle setzen sich für klare Prioritätensetzung in Wissenschaft und Forschung ein FFG-Geschäftsführerin Egerth, Spitzenforscher Penninger und ERC-Preisträgerin Horejs skizzieren hohen Stellenwert der EU-Forschungsmittel