PhotonicSensing ERA-NET Cofund - Transnationaler Call

Photonics Based Sensing
Ausschreibung geöffnet von 01.09.2016 00:00 bis 29.03.2017 17:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Europäische Kommission
Im Rahmen der transnationalen Ausschreibung Photonics Based Sensing haben die österreichischen Partner von transnationalen und anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Möglichkeit, Fördermittel des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und der Europäischen Kommission zu beantragen. Eingereicht werden können Projekte der Industriellen Forschung und Experimentellen Entwicklung zu fünf Anwendungsschwerpunkten mit mindestens einem österreichischen und einem europäischen Konsortialpartner.
Ausschreibungsschwerpunkte
 
Das Forschungsvorhaben muss sich auf einen der in Folge beschriebenen Ausschreibungsschwerpunkte beziehen:
 
Safety including food safety
Civil security
Manufacturing / production
Environmental monitoring
Medical applications
 
Für Österreich kann entweder ein Partner als Einzelantragsteller oder als Teil eines österreichischen Teilkonsortiums auftreten. Die Erfüllung der angegebenen Kooperationsbedingungen ist zwingend auf der Ebene des transnationalen Konsortiums erforderlich. Bitte beachten Sie, dass entsprechend der FTI – Richtlinie 2015 mindestens ein Unternehmenspartner aus einem EU-Mitgliedstaat oder einer Vertragspartei des EWR-Abkommens kommen muss. Die genauen Anforderungen und Kooperationsbedingungen sind dem Leitfaden für Kooperative F&E-Projekte auf transnationaler Ebene, Kap. 1.2, S. 4 (siehe Downloadcenter) zu entnehmen. Detaillierte Beschreibungen der Ausschreibungsschwerpunkte finden Sie im Transnationalen Ausschreibungsleitfaden "Guide for Proposers" (Downloadcenter).
 
Ablauf
 
1. Kontaktaufnahme
 
Alle österreichischen ProjektpartnerInnen müssen vor der PhotonicSensing Pre-proposal Einreichung die FFG kontaktieren. Erfolgt dies nicht, sind die Formalvoraussetzungen für eine Projekteinreichungen nicht erfüllt und das Pre-Proposal wird aufgrund der erforderlichen Gleichbehandlung aller Förderansuchen ausnahmslos aus dem weiteren Verfahren ausgeschieden und formal abgelehnt.
 
2. Pre-Proposal
 
Nach Kontaktaufnahme zur FFG können Projekt-KoordinatorInnen das Pre-Proposal unter www.photonicsensing.eu bis 5. Dezember 2016, 17:00 CET einreichen.
Parallel dazu müssen österreichische PartnerInnen - als Einzelantragsteller oder als Teil eines österreichischen Teilkonsortiums dasselbe Formular via FFG eCall (https://eCall.ffg.at) ) bis 5. Dezember 2016, 17:00 CET einreichen.
 
3. Full Proposal
 
Nach Erhalt der Einladung zur Einreichung eines Full Proposals durch die jeweilige Förderagentur des Projektkoordinators kann das Online-Antragsformular bis 29. März 2017, 17:00 CET eingereicht werden. Die Rückmeldung zum Pre-Proposal erfolgt voraussichtlich Ende Jänner 2017.
Mit dem Full Proposal ist die Einreichung desselben Formulars (wie transnational) via FFG eCall ebenfalls bis 29. März 2017, 17:00 CET erforderlich.

Kontakt

Mag. Dr. Anita Hipfinger
Mag. Dr. Anita Hipfinger
ERA-NET Cofund Koordinatorin, Programmleitung
T +43 5 7755 5025
anita.hipfinger@ffg.at

Downloads