Innovation und Forschung als Wachstumstreiber

FFG und Land OÖ arbeiten Hand in Hand für die Wirtschaft

Das Land OÖ nimmt in Forschung, Technologie und Innovation einen Spitzenplatz in Österreich ein, auch in der FFG Förderstatistik. Seit 2005 gibt es eine höchst erfolgreiche Kooperation zwischen dem Land OÖ und der FFG.

Unternehmen, die forschen, sind wettbewerbsfähiger, besser für die Zukunft aufgestellt und stärken den Wirtschaftsstandort Oberösterreich. Denn eine Ausweitung der Investitionen in F&E schlägt sich in den darauffolgenden Jahren in einem höheren Unternehmenswachstum nieder.

„Auch im laufenden Strategischen Wirtschafts- und Forschungsprogramm „Innovatives OÖ 2010plus“, wird mit mehr als 62 Prozent des 450 Millionen Euro starken Programms, ein klarer Fokus auf Forschung und Entwicklung gesetzt“, macht Forschungslandesrätin Mag.a Doris Hummer klar.

Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl: „Das Land OÖ unternimmt enorme Anstrengungen, damit die Innovationsperformance der oö. Firmen und wissenschaftlichen Partner noch besser wird. Damit das gelingt, müssen Forschungsergebnisse professionell in den Markt eingeführt werden. Die TMG-Gruppe bietet ein kostenfreies, hochqualifiziertes Beratungsnetzwerk, um die oö. Wirtschaft zur Innovationsführerschaft zu begleiten und entsprechend zu servicieren“.

„Investitionen in Forschung und Innovation sind Investitionen in die Zukunft“, freut sich Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), über die einzigartige Zusammenarbeit mit dem Land Oberösterreich. Trotz eines Rückganges im Jahr 2010 wird die Vergabe von Förderungen als sehr zufriedenstellend bewertet, da die zur Verfügung stehenden Budgets der Förderkooperation fast gänzlich ausgeschöpft wurden. Die Gesamtförderung im Rahmen der Kooperation belief sich auf 58 Millionen Euro (das entspricht einem Barwert von rund 22 Millionen Euro).

Kontakt

Mag. (FH) Gerlinde Tuscher
Mag. (FH) Gerlinde Tuscher

T +43 5 7755 6010
M +43 664 8569028
gerlinde.tuscher@ffg.at