Die FFG im internationalen Kontext