Archiv - Informationen nicht mehr aktuell

Feasibility Studie - Förderung, Bedingungen

Machbarkeitsstudie für KMU und Startups ermöglichen
Feasibility Studie

Mit dem Förderungsangebot Feasibility Studie fördert die FFG die Erstellung von Machbarkeitsstudien, die von Klein- und Mittelbetrieben (auch in Gründung) bei Universitäten, Forschungsinstituten, Unternehmen bzw. qualifizierten Sachverständigen in Auftrag gegeben werden. Voraussetzung für die Förderung einer Feasibility Studie ist eine Idee eines Klein- und Mittelbetriebes (auch in Gründung), die näher untersuchenswert erscheint, sowie ein Angebot eines externen Studienerstellers, der die nötige fachliche Kompetenz und Erfahrung dafür nachweisen kann. Förderbar zur Erstellung der Studie sind die erforderlichen Personalkosten, Kosten für externe Drittleistungen zu marktüblichen Preisen und Reisekosten – jedoch max. 60 % der Gesamtkosten (€ 80.000,-). Der KMU-Eigenanteil (interne Kosten) in der Höhe von max. 20 % wird anerkannt. Eine Einreichung ist seit dem 30.4.2020 nicht mehr möglich.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner

Erforderlich

Klein- und Mittelunternehmen (KMU) mit Studienparnter

Einreichung
Einreichung jederzeit möglich
FFG-Bereich
Basisprogramme
Auswahl durch FFG ExpertInnen und Beirat der Basisprogramme
Was wird gefördert externe Kosten der durchgeführten Studie, interne Kosten in der Höhe von max. 20 % möglich
Min. / max. Förderung 0 / € 48.000,-
Förderbare Kosten Förderbar zur Erstellung der Studie sind die erforderlichen Personalkosten, Kosten für externe Drittleistungen zu marktüblichen Preisen und Reisekosten – jedoch max. 60 % der Gesamtkosten (€ 80.000,-). Der KMU-Eigenanteil (interne Kosten) in der Höhe von max. 20 % wird anerkannt.
Min. / max. Laufzeit 3 - 12 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.1998 - laufend

+++ Einreichstopp mit 30.4.2020 +++

Das Förderinstrument wird mit 30.4.2020 abgelöst durch das Kleinprojekt für KMU und Startups. Alle Anträge die bereits eingereicht wurden und bis 30.4.2020 (12:00 Uhr) bei der FFG einlangen werden selbstverständlich bearbeitet, evaluiert. Laufende Feasibility Studien werden bis zum Projektende und über den Förderungszeitraum in gewohnter Weise durch die FFG abgewickelt ++++ 20.3.2020

Das Förderungsangebot Feasbility Studie soll KMU (auch in Gründung) beim Einstieg in konkrete F&E-Projekte unterstützen. Damit kann idealerweise ein Grundstein zu konkreten F&E-Projekten für Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen aber auch zu künftigen Kooperationen gelegt werden.

Anträge zu einer Feasibility Studie werden in der FFG mit Priorität behandelt, da bei Österreichs kleinen und mittleren Firmen und Start-up ein reiches Ideenpotenzial für neue Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen besteht. Diese werden aber oft nicht realisiert, weil Unsicherheit über die Möglichkeiten zur Problemlösung und über die Machbarkeit besteht.

Hinweis: Die Ausschreibung wird mit 30.4.2020 eingestellt. Die bis zum 30.4.2020 gültigen Ausschreibungsunterlagen finden Sie nach wie vor unter der Seite Ausschreibungsdokumente der Basisprogramme.

Beschreibung der Zielgruppe:
Die Antragstellung erfolgt durch ein Klein- und Mittelunternehmen (KMU) gemeinsam und einer Universität, Forschungseinrichtung (FE) oder durch ein KMU mit einem Unternehmen und einem qualifizierten Sachverständigen bzw. einer qualifizierten Sachverständigen.

Kontakt

DI Dr. Christian Gessl
DI Dr. Christian Gessl
Programmleitung
T +43 5 7755 1303
christian.gessl@ffg.at
Karin Ruzak
Karin Ruzak
Förderberatung
T +43 5 7755 1507
karin.ruzak@ffg.at