FUTURE!Living – Förderung, Bedingungen

Durch Forschung und Entwicklung im Bereich „Future Living - Leben und Arbeiten in der Zukunft“ etwas bewegen
FUTURE!Living

Mit FUTURE!Living werden Entwicklungsprojekte von steirischen Unternehmen gefördert, die allein oder mit Entwicklungspartnern im Subauftrag durchgeführt werden und als Ergebnis kommerziell verwertbare Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen im Bereich Leben und Arbeiten in der Zukunft aufweisen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Steirische Wirtschaftsförderung SFG
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
Eingabe Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Basisprogramme
Auswahl durch FFG ExpertInnen und VertreterInnen der SFG auf Empfehlung des Beirats
Was wird gefördert Gefördert werden Projektkosten in Form eines Zuschusses bis zum max. Barwert je nach Unternehmensgröße (KU: 45 %, MU: 35 %; GU: 25 %)
Min. / max. Förderung siehe Leitfaden / siehe Leitfaden
Förderbare Kosten Angaben zu den förderbaren Kosten stehen im Leitfaden zu "FUTURE!Living" und im FFG-Kostenleitfaden in der aktuellen Version zur Verfügung.
Min. / max. Laufzeit 19 - 24 Monate
Verfügbarkeit von 12.06.2019 - 31.12.2020

Ziele

  • Mit der Ausschreibung sollen Themen angesprochen werden, welche sich durch die Änderung der Arbeitswelt und Lebensbereiche durch die zunehmende Digitalisierung ergeben.
  • Stärkung der Innovationsspitze
  • Stimulierung „innovativer Newcomer“
  • Beschleunigung der Entwicklungszyklen hochinnovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen im ausgeschriebenen Themenfeld und damit einhergehende Verkürzung der time-to-market, um die regionale steirische Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Bitte beachten Sie

Sind die Kriterien für eine Projekteinreichung entsprechend den Konditionen für das Instrument ”Einzelprojekt Experimentelle Entwicklung” sowie die Formalvoraussetzungen (Standort des Unternehmens in der Steiermark; Forschungsvorhaben ist dem Thema Leben und Arbeiten in der Zukunft zuzuordnen) nicht erfüllt und handelt es sich um nicht behebbare Mängel, dann wird das Förderungsansuchen bei der Formalprüfung aufgrund der erforderlichen Gleichbehandlung aller Förderungsansuchen ausnahmslos aus dem weiteren Verfahren ausgeschieden und formal abgelehnt!

Es gelten die Förderrichtlinien der Steirischen Wirtschaftsförderung - SFG.

Beschreibung der Zielgruppe:
Zielgruppe sind wirtschaftlich tätige Klein- und Mittelunternehmen sowie Großunternehmen mit Standort in der Steiermark, die die Möglichkeiten zur Durchführung von Vorhaben der experimentellen Entwicklung haben.

Kontakt

Ing. Mag. Rudolf Bernhard
Ing. Mag. Rudolf Bernhard
Programmleitung
T +43 5 7755 1201
rudolf.bernhard@ffg.at
DI Franz Sümecz
DI Franz Sümecz
Programm-Management
T +43 5 7755 1321
franz.suemecz@ffg.at
Karin Ruzak
Karin Ruzak
Förderberatung
T +43 5 7755 1507
karin.ruzak@ffg.at
Doris Schmidt
Doris Schmidt
Förderberatung
T +43 5 7755-1511
doris.schmidt@ffg.at