IKT der Zukunft – Thematische Förderungen

Anspruchsvolle Innovation und Technologieentwicklung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie

Die Zukunft der Informations- und Kommunikationstechnologie am Standort Österreich ist einer der strategischen Schwerpunkte des bmvit. Unter der Bezeichnung "IKT der Zukunft" bieten bmvit und FFG ein nationales Förderprogramm gleichen Namens sowie einige weitere nationale und transnationale Förderlinien an.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften
Themenbereich Informationstechnologie
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C3 E Einzelprojekt - Experimentelle Entwicklung, C3 I Einzelprojekt - Industrielle Forschung, C4 E-I Kooperationsprojekt experimentelle Entwicklung / industrielle Forschung
FFG-Bereich Thematische Programme
Alle anzeigenWeniger anzeigen

 IKT der Zukunft umfasst folgende Fördermöglichkeiten:

  • Das eigenständige Förderprogramm „IKT der Zukunft“ fördert anspruchsvolle Innovation und Technologieentwicklung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in Verschränkung mit Anwendungsfeldern und gesellschaftlichen Fragen.

 

Unter dem Dach von IKT der Zukunft stehen weiters folgende Förderungen zur Verfügung:

  • Die beiden Programme benefit – demografischer Wandel als Chance und AAL  demografischer Wandel als europäische Chance fördern die Erforschung und Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen, die auf die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen abzielen.

 

Weitere transnationale Programme im Rahmen der thematischen Förderungen der IKT der Zukunft ermöglichen über die nationale Budgetbeteiligung eine Teilnahme österreichischer Organisationen an europäischen Projekten:

  • ECSEL  europäische Schlüsseltechnologie elektronische Komponenten und Systeme
  • CATRENE  europäische Schlüsseltechnologie Mikro- und Nanotechnologie
  • ITEA 3  europäische Schlüsseltechnologie softwareintensive Systeme

 

Damit steht für die Zukunft der IKT in Österreich ein breites Portfolio von Instrumenten und Programmen zur Verfügung. Ziel der FFG ist ein übersichtliches und kohärentes Förderangebot, mit dem technologiepolitische Schwerpunkte effektiv umgesetzt werden können.

 

Innerhalb des IKT-Porfolios der FFG zeichnen sich diese Fördermöglichkeiten aus durch:

  • Explizites Ansprechen spezifischer und generischer Technologieherausforderungen in der IKT
  • Themensteuerung über Calls mit hohem Anspruch an die IKT-Komponente
  • Aktives Einbringen von IKT-Inhalten und IKT-Expertise in Kooperationen mit anderen bmvit-Förderschwerpunkten wie Energie, Mobilität, Produktion.