Basisprogramme: Beratung, Einreichung, Abwicklung

Basisprogramme: Beratung, Einreichung, Abwicklung

Die Projektförderung im Rahmen der Basisprogramme der FFG kann jederzeit beantragt werden. Die Abwicklung bis hin zum Fortsetzungsansuchen für mehrjährige Projekte gliedert sich je nach Projektstatus wie nachstehend beschrieben.
Programmeigentümer/Geldgeber
Service Bereich Basisprogramme
Thema Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Start-Up

Projektbezogene Nachrichten senden Sie uns bitte über den eCall.

Art des Angebots Beratung, Partnersuche, Service, Training, Vernetzung
Verfügbarkeit von 01.01.2016 - laufend
Alle anzeigenWeniger anzeigen

+++ Aktuelle Förderangebote aus dem Bereich Basisprogramme +++

Beratung

Als zusätzliche Hilfestellung bei der Unterstützung Ihrer Forschungsprojekte bieten wir als Partnerin und Dienstleisterin individuelle Förderungsberatung. Stellen Sie uns Ihre Fragen unter der Hotline 05 7755 – 5000, besuchen Sie uns bei unseren Bundesländerveranstaltungen bzw. fragen Sie nach der Möglichkeit einer individuellen Einzelberatung zu einem Wunschtermin durch FFG ExpertInnen.

Nützen Sie den Quick Check der FFG >> 

Über den eNewsletter der FFG informieren wir Sie laufend über aktuelle Ausschreibungen, Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Antragstellung
Die Projektförderung im Basisprogramm der FFG kann laufend beantragt werden. Erforderlich ist ein Förderungsantrag via eCall mit genauer Darstellung des Projekts. Dies beinhaltet: 

  • eine klar formulierte Zielvorgabe mit detailliertem Arbeitsplan 
  • eine Kosten-/Nutzenschätzung 
  • einen Finanzierungsplan
  • Nachreichungsmöglichkeit besteht (wird angefordert).
     

Kostendarstellung
Die Kosteneingabe erfolgt direkt online im eCall! Das Befüllen und Hochladen eines Excel-Files ("Kostenplan") ist nicht mehr notwendig. Weitere Infos und auch kurze Video-Tutorials zum eCall finden Sie unter https://ecall.ffg.at/tutorial

Evaluierung
Der Antrag wird von ExpertInnen der FFG Basisprogramme geprüft und dem Beirat zur Beratung vorgelegt. Die Bearbeitungszeit beträgt im Schnitt 12 bis 15 Wochen. In dieser Zeit erfolgt in der Regel auch ein Firmenbesuch vor Ort, um Fragen auf Projektebene zu besprechen und eventuell Nachreichungsunterlagen über den eCall auszutauschen.

Abwicklung der Förderung
Über die Förderung der Projekte berät der Beirat im Rahmen von 7 x jährlich stattfindenden Sitzungen. Bei einer positiven Förderungsentscheidung durch die Geschäftsführung werden in einem Förderungsübereinkommen die Höhe der genehmigten Projektkosten, die Höhe der Förderung, der Förderungszeitraum sowie zusätzliche Bedingungen und Auflagen festgehalten.

Die erste Rate – 50 % der bewilligten Förderungssumme – wird nach Unterzeichnung des Förderungsvertrages ausbezahlt.

Prüfung und Endkontrolle (Abrechnung)
Wenn 50 % der Projektkosten erreicht sind, ist ein Kurzbericht zu legen. Bei antragsgemäßer Projektentwicklung erfolgt die Auszahlung der zweiten Rate (30 %).

Spätestens 3 Monate nach Ende des genehmigten Förderungszeitraumes sind ein fachlicher Endbericht und eine Endabrechnung vorzulegen. Es erfolgt eine technische Endkontrolle sowie eine Rechnungsprüfung beim Antragsteller, um sicherzustellen, dass die Förderungsmittel auch widmungsgemäß verwendet wurden. Die widmungsgemäße Verwendung wird in Form eines "Entlastungsschreibens" bestätigt. Die Auszahlung der Schlussrate (20 %) kann erfolgen. Bei einer nicht widmungsgemäßen Verwendung der Förderungsmittel muss mit einer Rückforderung gerechnet werden.

Projektfortsetzung (für mehrjährige Projekte)
Im Basisprogramm werden Projekte grundsätzlich nur in Jahresschritten gefördert. Förderungverträge laufen daher in der Regel nur ein Jahr (nicht identisch mit dem Kalenderjahr).

Bei längerer Projektdauer sind jeweils Fortsetzungsanträge einzureichen. Details zur Fortsetzung sind im Ausschreibungsleitfaden unter Punkt 2.2 beschrieben

Aktuelle Förderangebote aus dem Bereich Basisprogramme