FEMtech Netzwerktreffen

- 18:00
Fachhochschule Burgenland, Campus 1, 7000 Eisenstadt
Wie passen Energiewende und Gleichstellung zusammen?

Wir alle stehen vor neuen Herausforderungen durch die Energiewende und die sich zuspitzende Energiekrise. Besonders Frauen waren schon vor dem starken Anstieg der Energiepreise übermäßig oft von „Energiearmut“ betroffen. Ihre Belange werden vielfach nicht berücksichtigt in einer Branche, die stark von Männern dominiert und dementsprechend wenig divers ist. Mit der anstehenden Energiewende tut sich eine große Chance auf: Neue Formen der Energiegewinnung und -verteilung entstehen, Bewährtes wird hinterfragt. Wie kann die Chancengleichheit mitgedacht werden? Was bringt vermehrt Frauen dazu, in die Energiebranche einzusteigen und auch dort zu bleiben? Was sind die Herausforderungen der Unternehmen im Energiebereich, um das Thema Gleichstellung bei der Energiewende zu berücksichtigen?
 

Programm

Wie passen Energiewende und Gleichstellung zusammen?

16:00   Begrüßung

  • Astrid Eisenkopf, Landeshauptmann-Stellvertreterin
  • Silvia Neumann, BMK

16:15   Keynote

  • Claudia Maier, Forschung Burgenland und Fachhochschule Burgenland

16:45   Podiumsdiskussion zum Thema

  • Andrea Loinig, Funder Max GmbH
  • Claudia Maier, Forschung Burgenland und Fachhochschule Burgenland
  • Lukas Püspök, PÜSPÖK Erneuerbare Energie GmbH
  • Raphaela Reinfeld-Spadt, Energie Burgenland AG und Green Energy Lab

18:00   Networking am Buffet

Moderation: Elke Szalai, Fachhochschule Burgenland
 

Anmeldung bis 06.10.2022 auf der FEMtech Website.

Wir bieten eine Kinderbetreuung an. Falls Bedarf an einer Kinderbetreuung besteht, wenden Sie sich bitte an: elke.hubich@ffg.at.
 

Eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.
Abwicklung durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH im Rahmen des Förderschwerpunkts Talente
In Kooperation mit Forschung Burgenland und Fachhochschule Burgenland.

 

"Logo BMK"

"Logo FFG"

"Logo Forschung Burgenland"

"Logo FH Burgenland"

 

 

 

 

Der Veranstaltungsort ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Vom Bahnhof Eisenstadt gibt es einen Stadtbus zur Fachhochschule (https://anachb.vor.at). Bitte reisen Sie klimaschonend an.
 

Als Unterstützung bei der Suche nach Expertinnen aus über 130 Fachgebieten bieten wir Ihnen die FEMtech Expertinnendatenbank an. Die Datenbank ist eine kostenlose Dienstleistung für alle, die qualifizierte Fachfrauen suchen oder Expertise anzubieten haben. Mehr als 2.400 Expertinnen sind in der Datenbank eingetragen.

Zielgruppe

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften, Multiplikatoren / Intermediäre, Jugendliche

Kontakt

Mag. Michaela Hauer MA
Mag. Michaela Hauer MA
Programmmanagerin
T +43 5 7755 2726