INNOVATORINNEN CLUB: «Mit meinen Projekten in Führung gehen»

- 17:00
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG

1090 Wien, Sensengasse 1

Welchen Fragestellungen und Themen würden Sie nachgehen, wenn Sie für die Ziele Freiraum bekämen?

 

Anmeldung aufgrund der großen Nachfrage geschlossen!

 

Zielgruppe

  • Frauen aus der anwendungsorientierten oder kooperativen Forschung & Entwicklung
  • F&I-Unternehmerinnen
  • Praktikerinnen (z.B. aus Kreativwirtschaft, Social Entrepreneurship, Unternehmen aller Branchen), die forschen oder in Kooperationen (mit Wissenschaft, Forschung) Innovationen entwickeln

Kostenloser Workshop im Rahmen des INNOVATORINNEN CLUB (powered by BMDW), begrenzte TN-Zahl!

Ziele

Die Teilnehmerinnen...

  • lernen, mit Hilfe der Heldinnen-Reise ihre eigenen Ziele und Ideen im Bereich F&I besser zu kennen und mögliche Hürden leichter zu überwinden.
  • erfahren mehr darüber, wie sie Storytelling in der Wissenschaft gewinnbringend einsetzen können.
  • lernen ihr Statusverhalten kennen und der jeweiligen Situation anzupassen.
  • professionalisieren ihr Auftreten und können ihre Ideen nach außen hin wirkungsvoller positionieren.
  • erhöhen ihre Spontaneität und erweitern das Spektrum ihrer individuellen Ausdrucksmöglichkeiten (persönliche Authentizität).

Trainerin: Mag. Susanne Schinko – Fischli, Trainerin, Schauspielerin und Psychologin

Inhalte

Der Workshop startet mit einer kurzen Präsentation der Ergebnisse der aktuellen INNOVATORINNEN-Erhebung (durch WPZ Research), die u.a. folgender Frage nachgeht: „Welchen Fragestellungen und Themen würden Sie nachgehen, wenn Sie für die Ziele Freiraum bekämen?“

Anschließend wird im Workshop mit dem Thema „Storytelling“ weitergearbeitet. Die Leitfrage dabei ist, wie die Teilnehmerinnen Ziele erreichen und es schaffen können, die F&I Tätigkeit noch mehr zu prägen, zu gestalten und zu formen. In diesem Workshop werden Sie sich mit Ihrer persönlichen Heldenreise auseinandersetzen und damit, was es noch braucht, um Ihre Ziele im Bereich F&I zu erreichen.

Am Nachmittag wird es darum gehen, wie Sie Ihre Ideen und Projekt nach außen hin stärker vertreten können. Ein wichtiges Thema wird dabei der persönliche „Status“ sein. Den eigenen Status zu erhöhen, gibt mehr Autorität und Durchsetzungsvermögen und ist gerade für die Positionierung nach außen hin wichtig. Den eigenen Status zu senken und dadurch den Status des Gegenübers zu erhöhen, vermittelt Empathie und Sympathie und ist in jeder echten Teamarbeit notwendig. Beides ist daher wichtig und in unterschiedlichen Situationen angebracht. Diese Statusflexibilität wird in diesem Workshop mit interaktiven Übungen aus der Angewandten Improvisation trainiert.

Die Teilnehmenden sollen gestärkt aus diesem Workshop gehen, innere Bilder in sich tragen und wissen, wie Sie diese nach außen hin noch stärker positionieren können. Dahinter steht immer auch das Grundthema der Erhebung: „Was wäre, wenn Frauen in Österreichs Forschung & Innovation eine wichtige gestaltende Rolle einnehmen, und gemeinsam Ziele für ein wünschenswertes Morgen ins Auge fassen?“

Zielgruppe

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up

Kontakt

Mag. Charlotte ALBER
Mag. Charlotte ALBER
Leitung Innovatorinnen
T 0043577557018
Dr. Lisa OBEREDER MSc
Dr. Lisa OBEREDER MSc
Programmmanagement INNOVATORINNEN
T 0043577553506

Zusätzliche Informationen