Lust auf neue, interdisziplinäre Perspektiven?

Jetzt anmelden für: w-fFORTE Co-Creation Workshop am 22.10.2020 (online)
-
Offener Workshop für: Forscher & Forscherinnen, Experten & Expertinnen aus Forschung & Innovation
Beim Co-Creation Workshop lädt w-fFORTE Personen aus der breiteren Forschungs- und Innovationscommunity einen Vormittag lang zum exklusiven, interdisziplinären Austausch und gezielter Vernetzung. In thematischen Co-Creation-Sessions, geleitet von Teilnehmerinnen des w-fFORTE Innovatorinnen-Programms, wird systematisch an innovativen Zukunftsbildern gearbeitet. Diese fließen in die Entwicklung von großen F&I-Ideen mit positivem Nutzen für Wirtschaft und Gesellschaft ein.

Seit Juni 2020 läuft erfolgreich der Pilot-Durchgang w-fFORTE INNOVATORINNEN des Bundesministeriums für Digitalisierung & Wirtschaftsstandort. Im Zuge einer mehrmonatigen Lern- und Gestaltungsreise arbeitet eine interdisziplinäre und bunt gemischte Gruppe von 21 hochqualifizierten Frauen an neuen wirkungsvoller Lösungen für die standortrelevante Forschung und Innovation. w-fFORTE zielt damit auch auf die Sichtbarmachung von mehr Frauen in gestaltenden Rollen.

Arbeiten Sie mit gleichgesinnten innovativen Köpfen an wichtigen Zukunftsfeldern wie:

Session 1: Digitalisierung

Wie können digitale Technologien die Chancen auf einen positiven systemischen Wandel in Gesellschaft & Wirtschaft unterstützen?
Ihre Hosts: 

  • Dr.in Johanna Schmidt, Leiterin der Forschungsgruppe Visual Analytics, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH. Forschungs- bzw. Ideen-Schwerpunkt: Datenvisualisierung; Visuelle Analyse von großen Datenmengen; Data Visualization Literacy (die Fähigkeit von Menschen, Datenvisualisierungen zu lesen und zu interpretieren)
  • Mag.a Louise Beltzung, Projektmanagerin beim Österreichischen Institut für Angewandte Telekommunikation (ÖIAT). Forschungs- bzw. Ideenschwerpunkt: KI und Gesellschaft

Session 2: Gesellschaftliche Innovation, die den Wirtschaftsstandort weiterbringt

Wie können wir gemeinsam neue Lösungen, die eine positive soziale oder ökologische Wirkung haben auf gesellschaftlichen Herausforderungen, vorantreiben? (z.B. im Sinne Verringerung von Ungleichheit aufgrund von Gender, Alter, Bildung, Herkunft, Einkommen...)

Ihre Hosts: 

  • Mag.a Anita Rappauer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, queraum. kultur- und sozialforschung. Forschungs- bzw. Ideenschwerpunkt: Soziale Teilhabe älterer Menschen, Alter(n) in unserer Gesellschaft
  • FH-Prof.in DIin  Kerstin Blumenstein, BSc, FH-Dozentin FH St. Pölten, Department Medien und Digitale Technologien. Forschungs- bzw. Ideenschwerpunkt: 21st Century Skills – The Art of Future Learning

Session 3: Nachhaltigkeit

Wie können wir durch neue Produkte, Technologien und Geschäftsmodelle zur nachhaltigen ökologischen Entwicklung in Österreich & der Welt beitragen?

Ihre Hosts: 

  • DIin Magdalena Teufner-Kabas, MSc, Geschäftsführende Partnerin, kleinkraft +. Forschungs- bzw. Ideenschwerpunkt: CO2 – Rohstoff der Zukunft
  • Yvonne Wittmann-Fauler, MSc, Innovation Manager & Psychologin, AVANTSMART. Forschungs- bzw. Ideen-Schwerpunkt: Produkt- und Geschäftsmodellentwicklung durch Inclusive Innovation in der Umwelttechnologie

Neugierig geworden? Der Workshop wendet sich an ForscherInnen, AnwenderInnen und ExpertInnen aus Forschung & Innovation, die offen für interdisziplinäre und neue Herangehensweise sind und selbst aktiv an Ideen mit einem positiven Nutzen für Wirtschaft UND Gesellschaft arbeiten bzw. diese unterstützen.

Aufgrund des experimentellen Co-Creation Online-Formats und des Fokus auf Austausch unter den TeilnehmerInnen steht nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Angemeldete InteressentInnen erhalten bis 16.10.2020 eine Zu- oder Absage.

Der Online-Workshop wird über ZOOM abgehalten. Die Teilnahme ist nur möglich mit einer stabilen Internetverbindung sowie aktiver Audio- & Videofunktion (Mikro, Webcam). Bestätigte Teilnehmerinnen erhalten den Einladungslink für den ZOOM-Zugang spätestens am Tag vor dem Workshop.

Die Auswahl basiert auf den in der Anmeldemaske beantworten Fragen zur Teilnahmemotivation und themenrelevanter Expertise. Es wird auf eine möglichst interdisziplinäre und bunt gemischte Zusammensetzung der TeilnehmerInnen geachtet. Ziel ist ein Forum für vertrauensvollen und anregenden Austausch zu schaffen, wo Neues entstehen kann.

PROGRAMMDETAILS:

Technik-Check-In: ab 9:00

Start: 9:30

  • Begrüßung: Mag.a Sabine Pohoryles-Drexel (Programmverantwortliche w-fFORTE, BMDW)
  • Impuls "Wirkungsvolle Ideen für Wirtschaft & Gesellschaft": Mag.a Charlotte Alber (Programmleitung, FFG)
  • Speed-Dating: Ein guter Tagesstart mit neuen Kontakten & positiven Ideen
  • ZUKUNFT NEU DENKEN!: Parallele Themen-Sessions in Kleingruppen
    gehostet von w-fFORTE Innovatorinnen

Session 1 - Digitalisierung
Dr.in Johanna Schmidt, Leiterin der Forschungsgruppe Visual Analytics, VRVis
Mag.a Louise Beltzung, Projektmanagerin beim Österreichischen Institut für Angewandte Telekommunikation (ÖIAT)


Session 2 - Gesellschaftliche Innovation, die den Wirtschaftsstandort weiterbringt
Mag.a Anita Rappauer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, queraum
DIin Kerstin Blumenstein, BSc, FH-Dozentin, FH St. Pölten


Session 3 – Nachhaltigkeit
DIin Magdalena Teufner-Kabas MSc, Geschäftsführende Partnerin, kleinkraft +
Yvonne Wittmann-Fauler, MSc, Innovation Manager, AVANTSMART

Abschluss: gegen 14:00 Uhr 

Moderation: Dr.in Gertraud Leimüller (WINNOVATION)

 

Anmeldung:

Die verfügbaren Platze sind leider ausgeschöpft. Die Anmeldung wurde deshalb vorzeitig geschlossen.

 

Details

Thema Karriere in der Forschung
Zielgruppe Einzel-ForscherInnen
Veranstaltungstyp Webinar
FFG Bereich Strukturprogramme
Geltungsbereich National

Kontakt

Mag. Charlotte Alber
Mag. Charlotte Alber
Programmleitung
T +43 5 7755 2701
charlotte.alber@ffg.at
Elke Hubich
Elke Hubich
Veranstaltungsorganisation
T +43 5 7755 2016
elke.hubich@ffg.at