Sommerschule Alpbach 2019

Geophysik aus dem Weltraum mithilfe von Mikro- oder Nano-Satelliten Konstellationen
-
Hauptschule Alpbach

6230 Alpbach, Alpbach 670

60 ausgewählte Studierende aus 23 ESA Mitgliedsstaaten, darunter 7 aus Österreich entwickeln mit Unterstützung von Experten Ideen, wie mithilfe von Mikro- oder Nano-Satelliten-Konstellationen das Magnetfeld und/oder das Gravitationsfeld der Erde aus dem Weltraum mit hoher Auflösung in Raum und Zeit untersucht werden können und präsentieren diese am Ende der Sommerschule einer Expertenjury. Das dazu nötige Rüstzeug an wissenschaftlichen Grundlagen und technischen Voraussetzungen wird den Teilnehmenden in einer Theorie-Praxis-Kombination aus Vorträgen und Workshops mitgegeben.

In nur zehn Tagen werden neue und innovative Missionskonzepte entwickelt. Aufgeteilt in vier Teams wetteifern die Teilnehmenden unter fachkundiger Anleitung ihrer Vortragenden und Tutoren um das anspruchsvollste Missionskonzept. Dabei gilt es, alle Elemente einer möglichen künftigen Weltraummission zu berücksichtigen. Hierzu gehören die Auswahl der Instrumentierung, die Grundkonstruktion des Satelliten und seiner Subsysteme, die Berechnung der optimalen Flugbahn sowie die Ermittlung der voraussichtlichen Missionskosten.

Die steigende Weltbevölkerung und Siedlungsdichte sowie Vernetzung unserer Gesellschaft machen die Menschheit immer anfälliger für Naturgefahren wie z.B. Erdbeben, Vulkanausbrüche, Fluten. Die Geophysik spielt bei der Beurteilung und Frühwarnung vor Naturgefahren eine zentrale Rolle. Wissenschaftliche Erkenntnisse über das Magnetfeld und das Gravitationsfeld der Erde sind der Schlüssel dafür.

Die Sommerschule Alpbach wird von der FFG gemeinsam mit der ESA und den nationalen Raumfahrtorganisationen ihrer Mitgliedsstaaten organisiert. Finanziell unterstützt wird die Sommerschule von Austrospace, der Vereinigung der heimischen Raumfahrtindustrie. Ein traditioneller Partner ist das International Space Science Institute (ISSI) und Europlanet.

Mit dabei 7 Studierende aus Österreich mit einem FFG Stipendium.

Details

Thema Weltraum
Zielgruppe Jugendliche
Veranstaltungstyp Workshop
FFG Bereich Agentur für Luft- und Raumfahrt
Geltungsbereich International

Kontakt

Michaela Gitsch
Michaela Gitsch

T +43 5 7755 3302
michaela.gitsch@ffg.at

Zusätzliche Informationen

Download-Center