FEMtech Netzwerktreffen: Chancengleichheit und Exzellenz, eine Frage der Forschungskultur?

Innovation durch Chancengleichheit

Schweden als Innovation Leader wird oft als Vorbild für Österreich gesehen. Der „Humanressourcen Barometer“ gibt Einblick in die Datenlage der verschiedenen Forschungswelten. Was sind die wesentlichen Ingredienzien für Kreativität und Produktivität? Welche Qualitäten machen eine innovative Forschungskultur aus? Inwieweit spielt die Chancengleichheit von Frauen und Männern dabei eine Rolle? Was ist der Schlüssel zum Erfolg?
Datum 19.11.2012 16:00 - 19.11.2012 19:00
Ort Tech Gate Vienna Wissenschafts- und Technologiepark, Wien
Anmeldung 01.10.2012 bis 18.11.2012
ThemenbereichKarriere in der Forschung
Maximale Teilnehmerzahl100
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften
Veranstaltungstyp-
FFG Bereich-
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Wie können Potentiale durch innovative Ansätze in Unternehmen und Forschungseinrichtungen weiter entwickelt werden, was gilt es dabei zu beachten? Was sind die Vorgaben für die Zukunft? Was können Führungsverantwortliche in Forschung und Entwicklung dazu beitragen, dass Österreichs Forscherinnen und Forscher sowie Technikerinnen und Techniker die besten Voraussetzungen für ihre Arbeit vorfinden?

Nach dem Impulsreferat von Florian Holzinger und Sybille Reidl findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Chancengleichheit und Innovation, eine Frage der Forschungskultur?“ mit anschließender Diskussion im Plenum statt.

Aus organisatorischen Gründen ersuchen wir um Anmeldung.