Verkehrsinfrastrukturforschung F&E Dienstleistungen - 6. Ausschreibung (VIF2016)

ASFINAG, bmvit und ÖBB Infrastruktur AG haben sich zusammengeschlossen, um Forschung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur zu beleben.

Verfügbarkeit: 25.10.2016 10:00 bis 01.02.2017 12:00
Zweck der Initiative ist die gemeinsame öffentliche und wettbewerbliche Ausschreibung und Beauftragung von F&E Projekten. Mit diesen F&E Projekten sollen prioritär technische und organisatorische Fragestellungen, die sich aus den Herausforderungen für die Schieneninfrastruktur der ÖBB und dem Autobahnen- und Schnellstraßennetz der ASFINAG ergeben, behandelt werden. Erstmals beteiligen sich heuer auch alle neun Bundesländer an 2 Schwerpunkten, was zu einer Ausweitung der im Fokus der zu bearbeitenden Infrastrukturen um die Landesstraßen führt.
Programmeigentümer/Geldgeber
  • Kombi Asfinag und ÖBB

Ausschreibungsschwerpunkte der Ausschreibungen

Im Rahmen von Mobilität der Zukunft: Verkehrsinfrastrukturforschung F&E Dienstleistungen werden stehen insgesamt 4 Mio. € von bmvit, ÖBB und ASFINAG zur Verfügung.

Schwerpunkte im Bereich Verkehrsinfrastruktur: Straße

2.1.1 Verformungszunahme bei Freivorbaubrücken aus Spannbeton
2.1.2 Automatisierte Qualitätsbewertung der Bildübertragung im ASFiNAG-Videosystem
2.1.3 Notwendige Durchdringungsraten von FCD-Fahrzeugen zur sinnvollen Nutzung der Daten
2.1.4 Sicherheits- und lärmtechnisch optimierte Ausstattung des Trenninselspitzes
2.1.5 Dämpfung der Lärmbelastung durch Vegetation entlang von Verkehrswegen
2.1.6 Der Rastplatz/die Raststation der Zukunft

 Schwerpunkte im Bereich Verkehrsinfrastruktur: Schiene

2.2.1 Onboard Diagnosesystemen auf Triebfahrzeugen zur Erkennung von Überschreitungen von Grenzwerten am Gleiskörper
2.2.2 Rad/Schiene Interaktion - Analyse der Auswirkung von Fahrzeuglasten auf Schienenstöße
2.2.3 Automated Train Operation
2.2.4 Knoten-Simulation-Personenverkehr Hauptbahnhof Wien
2.2.5 Kurvenquietschen, psychoakustische Beurteilung

 Schwerpunkte im Bereich Verkehrsinfrastruktur: Schiene &Straße

2.3.1 BIM - Datenstruktur
2.3.2 Tunnelentwässerung: Rohrmaterialien  mit wenig bis  keiner Versinterung
2.3.3 Tunnelentwässerung: Intelligente Drainageüberwachung
2.3.4 Wildlifecontrol - Wildtierschutz an Infrastrukturanlagen
2.3.5 Vegetationskontrolle
2.3.6 Mobile Sensorik im Infrastrukturbereich
  

Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall  bis zum 1. Februar 2017; 12:00 Uhr möglich.

Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!

Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden sie hier.

  

Zielgruppe  

Grundsätzlich können juristische Personen, Personengesellschaften und Einzelunternehmen an der Ausschreibung teilnehmen. In erster Linie richtet sich die Ausschreibung an:

Unternehmen (von Industrie / Großbetriebe bis KMU)
Forschungseinrichtung(en)
An der Ausschreibung kann man sich als Einzelwerber oder Teilnehmer einer Bewerbergemeinschaft beteiligen.

Voraussichtlicher Zeitplan

Einreichschluss: 1. Februar 2017, 12:00 Uhr
Formalprüfung: Februar 2017
Evaluierung: März/April 2017
Entscheidung: Mai 2017