FIT-IT

Visual Computing

Visual Computing

Die Programmlinie kombiniert mehrerer Bereiche der Informatik – vor allem der Computergrafik und Computer Vision sowie von Aspekten der Mensch-Maschine-Interaktion, der Mustererkennung, des maschinellen Lernens, von Cognitive Systems (Cognitive Vision) und Digitaler Bibliotheken. Dies beinhaltet Forschungsthemen in den Bereichen: • Virtual Prototyping und 3D Rekonstruktion • Visuelle Analyseverfahren, Data Mining und Retrieval • Interaktive virtuelle und augmentierte Welten
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up
Themenbereich Informationstechnologie
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument -
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Mindestens 25 Prozent der förderbaren Projektkosten müssen Forschungseinrichtungen zugeordnet sein, mindestens 20 Prozent Unternehmen.

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Thematische Programme
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Die Förderhöhe für das Projekt liegt abhängig vom Anteil der Forschungspartner und den Unternehmensgrößen zwischen 76 und 54% der Projektkosten.
Min. / max. Förderung projektabhängig / projektabhängig
Förderbare Kosten Die anerkennbaren Kosten sind im aktuell gültigen Kostenleitfaden der FFG definiert. Der Kostenleitfaden steht auf den Webseiten der FFG zum Download zur Verfügung.
Min. / max. Laufzeit 0 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2002 - 01.01.2013
Alle anzeigenWeniger anzeigen

FIT-IT sucht jene Innovationen in ausgewählten Teilbereichen der Informationstechnologie, die in einem längeren Zeithorizont (3-8 Jahre) grundlegende technologische Durchbrüche ermöglichen. So können in Österreich substanzielle wirtschaftliche Potenziale erschlossen werden.

Beschreibung der Zielgruppe

FIT-IT fördert exzellente kooperative Forschungsprojekte zwischen IKT-Unternehmen bzw. IKT-Anwendern und Forschungseinrichtungen.