Überblick zu laufenden Ausschreibungen und Initiativen

++ Laufende Aktualisierung ++

EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizon Europe“

Die Europäische Kommission schlägt aktuell weitere Maßnahmen im Rahmen des „HERA Incubator“ vor, um den Gefahren durch neue Corona-Virusvarianten rasch und effektiv zu begegnen, darunter auch 150 Mio. Euro für neue Forschungsmaßnahmen. Gefördert werden u.a. Forschung und der Datenaustausch zu neuen Varianten, Kohortenstudien, und ein neues EU-Impfstoff-Forschungsnetzwerk VACCELERATE.

Pressemitteilung der Europäischen Kommission: Coronavirus: Europa auf die zunehmende Bedrohung durch Virusvarianten vorbereiten

 

CORONAVIRUS GLOBAL RESPONSE 

Factsheet der Europäischen Kommission: 1 Billion Euro mobilised under "Horizon 2020"

 

PLATTFORM FÜR FORSCHUNGSDATEN

Die Europäische Kommission hat eine Plattform für Forschungsdaten zum Coronavirus eingerichtet, um die Bündelung und den umfassenden Austausch von verfügbaren Forschungsdaten zum Coronavirus zu erleichtern.

 

ENTERPRISE EUROPE NETWORK

Das Enterprise Europe Network hat mit Gemeinsam gegen CORONA eine neue europäische Kooperations-Plattform geschaffen:

Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Gesundheitsorganisationen und Behörden sind eingeladen, ihre Produkte, Dienstleistungen, Projekte und Initiativen im Zusammenhang mit COVID-19 anzubieten.

Kontakt für weitere Informationen: Astrid Flandorfer, Gabriele Klaming


COSME

COSME, Europas Programm für KMU, hat das neue COVID-19 Industrial Clusters Response Portal ins Leben gerufen:

Dieses Portal unterstützt die Bemühungen europäischer Industriecluster, die Herausforderungen im Zusammenhang mit COVID-19 in Europa zu meistern. Bereits über 1.100 Angebote von Unternehmen, bei der Produktion von medizinischen Geräten zu helfen, wurden über die Cluster an die Europäische Kommission weitergeleitet.

Die Plattform soll einerseits zentrale Anlaufstelle für die Industrie und insbesondere für industrielle Cluster sein, und andererseits der Industrie-Cluster-Community ein offenes Diskussionsforum bieten.

Kontakt für weitere Informationen: Marcus Bidmon

 

COST

Mehrere Aktionen im europäischen Programm COST – European Cooperation in Science and Technology schlossen sich im Kampf gegen #Covid19 zusammen. An allen sechs Aktionen sind Expertinnen und Experten aus Österreich beteiligt. Der Schwerpunkt liegt auf der Suche nach wirksamen Medikamenten.

Kontakt für weitere Informationen: Ines Haberl

 

Zurück zur Übersicht - Europäische Programme