Digital Europe Programme

Auf- und Ausbau digitaler Kapazitäten und Infrastrukturen in Europa
DIGITAL

Das „Digital Europe Programme“ (DIGITAL) mit einem Gesamthaushalt von 7,59 Mrd. Euro wird der europäischen Gesellschaft und Unternehmen helfen, den digitalen Wandel optimal zu nutzen. Die Gelder fließen in den Auf- und Ausbau digitaler Kapazitäten und Infrastrukturen und unterstützen das Ziel, einen digitalen Binnenmarkt zu schaffen. Die Umsetzung erfolgt hauptsächlich durch koordinierte und strategische Ko-Investitionen mit den Mitgliedstaaten in den Bereichen Hochleistungsrechnen und Datenverarbeitung, künstliche Intelligenz und Cybersicherheit sowie fortgeschrittene digitale Kompetenzen im privaten und öffentlichen Sektor.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Gesellschaft, Informationstechnologie, Sicherheit und Verteidigung, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

In der Regel ist zur Beteiligung am Rahmenprogramm ein Konsortium aus mindestens drei voneinander unabhängigen Rechtspersonen notwendig. Jede dieser Rechtspersonen muss ihren Sitz in einem unterschiedlichen Europäischen Mitgliedstaat oder in einem mit Horizon Europe assoziierten Staat haben, jedoch muss mindestens eine Rechtsperson in dem Konsortium ihren Sitz in einem Europäischen Mitgliedstaat haben. Für manche Unterprogramme gelten abweichende Teilnahmebedingungen. Außerdem können Arbeitsprogramme und Arbeitspläne zusätzliche Bedingungen enthalten. Diese sind aus der jeweiligen Ausschreibung ersichtlich.

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert Auf- und Ausbau digitaler Kapazitäten und Infrastrukturen zur Schaffung eines digitalen Binnenmarkts. Die Förderung hängt vom jeweiligen Programmthema ab. Die Finanzmittel werden hauptsächlich in Form von Zuschüssen zur Verfügung gestellt. Sämtliche Organisationstypen mit Sitz in der EU bzw. für das "Digital Europe Programme" assoziierte Drittstaaten können gefördert werden.
Min. / max. Förderung Abhängig vom Fördertyp. Informationen sind derzeit noch nicht verfügbar. /
Förderbare Kosten Erstattungsfähig sind Kosten, die einem Begünstigten (Fördernehmer) tatsächlich entstanden sind (also reale, keine fiktiven Kosten) und die folgende Bedingungen erfüllen: a) Sie sind während der Projektdauer entstanden (Ausnahme: in Zusammenhang mit dem Abschlussbericht entstandene Kosten), b) sie sind im Kostenvoranschlag des Projekts ausgewiesen, c) sie sind für die Projektdurchführung notwendig, d) sie sind identifizierbar und kontrollierbar, entsprechen den im jeweiligen Land geltenden Rechnungslegungsgrundsätzen und sind in der Buchführung und Kostenrechnung des Begünstigten erfasst, e) sie entsprechen den geltenden steuer- und sozialrechtlichen Bestimmungen und f) sie sind angemessen und gerechtfertigt und entsprechen dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit, insbesondere hinsichtlich der Sparsamkeit und Effizienz. (vorbehaltlich etwaiger Änderungen, da noch in Verhandlung)
Min. / max. Laufzeit 0 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2021 - 31.12.2027

Achtung!
Diese Seite enthält den aktuellen Stand der Diskussionen und bildet nicht unbedingt die endgültigen Programminformationen des Digital Europe Programme (DIGITAL) ab 2021 ab. Wir bemühen uns, zeitnah Informationen zu aktualisieren und freuen uns über Ihre entsprechenden Hinweise!

  • High Performance Computing - 2,23 Mrd. Euro
    Den Auf- und Ausbau des Hochleistungsrechnens (High-performance Computing, HPC) in der EU fördern und eine breite Verwendung der Technologie gewährleisten.
  • Cloud, data and Artificial Intelligence - 2,06 Mrd. Euro
    Kernkapazitäten im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) aufbauen, darunter Datenressourcen und Bibliotheken von Algorithmen, deren Nutzung Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen offensteht.
  • Cybersecurity - 1,65 Mrd. Euro
    Kapazitäten in der europäischen Cybersicherheitsbranche für die digitale Wirtschaft, Gesellschaft und Demokratie sicherstellen.
  • Advanced Digital Skills - 0,6 Mrd. Euro
    Erwerb von fortgeschrittenen, digitalen Kompetenzen für derzeitige und künftige Arbeitskräfte ermöglichen.
  • Accelerating best use of technologies - 1,07 Mrd. Euro
    Eine bestmögliche Nutzung von digitalen Technologien, vor allem für KMU und im öffentlichen Sektor sowie zur Unterstützung des Green Deals, beschleunigen.

Europäische Digitale Innovationszentren (European Digital Innovation Hubs, EDIH) erleichtern den Zugang zu digitalen Kapazitäten, Technologien und Know-how für alle Unternehmen, allen voran KMU. Dies betrifft insbesondere die erwähnten Bereiche Hochleistungsrechnen, künstliche Intelligenz und Cybersicherheit.

Beschreibung der Zielgruppe:
Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft, Infrastrukturbetreiber für digitale Dienste, Technologieanbieter, Bildungseinrichtungen, öffentliche Verwaltungen und alle europäischen Bürgerinnen und Bürger

Kontakt

Mag. Daniela Hackl
Mag. Daniela Hackl
Programmmanagerin Digital Europe
T +43 5 7755 4209
daniela.hackl@ffg.at
DI Max Arends
DI Max Arends
Programmmanager Digital Europe
T +43 5 7755 4206
max.arends@ffg.at