Österreich zu einem führenden Forschungs- und Innovationsstandort machen

Förderungen der FFG tragen maßgeblich dazu bei, neues Wissen zu generieren, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und damit am Weltmarkt wettbewerbsfähiger zu sein. Sie erleichtern oder ermöglichen die Finanzierung von Forschungs- und Innovationsprojekten und helfen damit, das Forschungsrisiko abzufedern. Die FFG unterstützt die internationale Vernetzung und fördert wissenschaftliche Karrieren.

Das FFG-Förderservice - Die ExpertInnen für Ihre Fragen!

Forschung wirkt! Als Förderservice sind wir die zentrale Anlaufstelle für Ihre Anfragen zu den Förderungen und Beratungsangeboten der FFG. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne! 

Die FFG fördert Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte durch themenoffene – also bottom-up – und thematische Förderungen ebenso wie durch Programme zur Stärkung der Humanressourcen und solche zur Optimierung der Struktur des Innovationssystems. Das Angebot beginnt bei Einsteigerformaten wie dem Innovationsscheck, geht über die Förderung von Einzelprojekten von Unternehmen bis hin zur Unterstützung großer kooperativer Projekte oder Exzellenzzentren.

Darüber hinaus bietet die FFG umfangreiche Dienstleistungen wie die Jobbörse für Forschung und Technologie, Gutachten für die Geltendmachung der steuerlichen Forschungsförderung (Forschungsprämie), sowie Partnersuche, Beratungs-, Schulungs- und Vernetzungsmaßnahmen.

Die FFG unterstützt auch die Internationalisierung der heimischen Wissenschaft, Forschung und Technologie. Sie fungiert als Nationale Kontaktstelle für das EU-Programm für Forschung und Innovation, Horizon 2020, sie betreut die Programme EUREKA, Eurostars, und COST und ist in weiteren europäischen und internationalen Initiativen wie ERA-NETs und dem Enterprise Europe Network aktiv. Mehr zum Dienstleistungsangebot der FFG zu internationalen Förderprogrammen und Initiativen erfahren Sie unter: www.ffg.at/Europa/Start.
 

Eintrittskarte in die Welt der Innovation

Die FFG macht den Einstieg in die Welt von Forschung und Innovation leicht. Mit ihren niederschwelligen Angeboten finden auch Unternehmen ohne eigene Forschungsabteilungen geeignete Partner und können sich auf eine kontinuierliche Forschungstätigkeit vorbereiten.

Unternehmensforschung, KMU und Start-ups

Das Basisprogramm-Einzelprojekt ist das geeignete Programm für unternehmensinterne Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Die Einreichung ist jederzeit und ohne thematische Einschränkung möglich, die Entscheidung über eine Förderung erfolgt innerhalb weniger Wochen und die bewilligten Projekte werden mit einem Mix aus Zuschüssen, Darlehen und Haftungen optimal unterstützt. Besondere Förderangebote gibt es für Unternehmen, die ihre Forschungs-Schwerpunkte ausbauen oder festigen wollen, sowie für KMU und Start-ups, und auch ein spezielles Format für Branchenforschungsprojekte (deren Ergebnisse einer Gruppe von Unternehmen zugute kommen).

Schwerpunkte und Kooperationsprojekte Wirtschaft/Wissenschaft

Die FFG bietet eine Reihe von thematischen Förderprogrammen für wirtschaftlich oder gesellschaftlich wichtige Zukunftsthemen an: Energie, Stadt und Umwelt, Mobilität, Material und Produktion, Informations- und Kommunikationstechnologien, Sicherheit, sowie Weltraum.  Viele dieser Projekte werden von Unternehmen gemeinsam mit Forschungs- oder Hochschulinstituten durchgeführt. Diese und weitere Förderprogramme der FFG unterstützen den Wissens- und Technologietransfer, die Verwertung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in die wirtschaftliche Anwendung und die Durchführung von Leit- bzw. Leuchtturmprojekten.

Strukturen und Infrastrukturen

Forschung und Innovation benötigen Strukturen und Infrastrukturen, um beste Ergebnisse zu erzielen. Hier setzt die FFG mit entsprechenden Programmen an, um den Kompetenzaufbau sowie den Innovationstransfer im Dreieck Wissenschaft – Wirtschaft – Gesellschaft zu unterstützen. Das FFG-Angebot reicht vom Aufbau neuer Forschungsschwerpunkte bis hin zu großen Kompetenzzentren, umfasst aber auch Labors und besondere Forschungsinfrastrukturen.

Innovation / Open Innovation

Innovationsprozesse entwickeln sich weiter: Die Einbindung von neuen Gruppen wie Nutzer, Zulieferer, wichtige Akteure, die Anwendung neuer Methoden und die steigende Bedeutung nicht-technischer Innovation sind Entwicklungen, die von der FFG unterstützt werden.

Qualifizierung, Humanressourcen und Nachwuchs

Mit Schulprojekten und Praktika bietet die FFG bereits für Kinder und Jugendliche einen leichten Einstieg in das Thema Forschung, Technologie und Innovation. Die FFG fördert aber auch die Durchführung von neuartigen Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmen, die sich so gemeinsam mit Hochschul- und Forschungseinrichtungen ein top-aktuelles Know-how erarbeiten können.

Digitalisierung als Thema Nr. 1

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien bilden zunehmend das zentrale Thema der FFG. Nicht nur in der Forschungsförderung, wo bereits jeder zweite Fördereuro mit dem Thema Digitalisierung zu tun hat, sondern auch im Bereich der Infrastruktur und des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturwandels. So setzt die FFG das Programm „Breitband Austria 2020“ um und beherbergt die Digitalisierungsagentur des Bundes als zentraler Plattform für Vernetzung und Beratung.

Services für Ihren Erfolg

Neben den direkten Förderungen, die die FFG vergibt, zählt die Forschungsprämie (steuerliche Förderung) zu den wichtigen Standortvorteilen Österreichs für innovative Unternehmen. Die FFG erstellt die dafür notwendigen Gutachten – für Unternehmen rasch und kostenlos.

Weitere Dienstleistungen, die das Förderangebot der FFG ergänzen, sind die Jobbörse für Forschung und Technologie, Unterstützung bei der nationalen und internationalen Partnersuche und eine Reihe von Beratungs- und Schulungsmaßnahmen. Darüber hinaus ist die FFG Kompetenzstelle für die Innovative öffentliche Beschaffung, Partner der europäischen EURAXESS-Initiative und trägt gemeinsam mit der aws das Start-up-Programm Global Incubator Network.