Emissionsfreie Busse und Infrastruktur 2021 BIS 2026

Förderprogramm zur Umstellung von Busflotten auf emissionsfreie Antriebe
EBIN

Im Zuge der Umsetzung des nationalen Klimaschutzplanes wird seitens des Bundesministeriums eine Förderung zur Umstellung von Busflotten auf emissionsfreie Antriebe angedacht. Rund 10.000, primär fossil betriebene Busse sind aktuell in Österreich zugelassen. Zielsetzung des Förderprogrammes „Emissionsfreie Busse“ ist es, Unternehmen bei der Flottenumstellung auf nicht-fossil betriebene Fahrzeuge sowie bei der Errichtung der für diese Fahrzeuge erforderlichen Lade- bzw. Betankungsinfrastruktur zu unterstützen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Thema
Mobilität, Umwelt und Energie
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Thematische Programme
Was wird gefördert Gefördert werden Projekte zur Anschaffung von emissionsfreien Bussen und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur.
Förderbare Kosten Förderbar sind Kosten die mit den Projektzielen (Umstellung der Flotte auf emissionsfreie Busse und Ladeinfrastruktur) in Zusammenhang stehen.
Verfügbarkeit von 01.01.2022 - 30.06.2024

Das Programm stellt einen maßgeblichen Eckpfeiler zur Erreichung der Klimaschutzziele für den Verkehrssektor in Österreich dar und soll die österreichische Verkehrswirtschaft – auch vor dem Hintergrund der verbindlichen Regelungen der Clean Vehicle Directive (CVD) – in optimaler Weise unterstützen.

 

 

Beschreibung der Zielgruppe:
- Busbetreiber, - Infrastrukturbetreiber, - Poolgesellschaften, - ÖV-Bestellorganisationen -> Gefördert wird der wirtschaftliche Eigentümer der Investition. Die Antragsteller müssen alle bei Fördervergaben üblichen Formalvoraussetzungen erfüllen.

Kontakt

Mag. (FH) Nicole Lugscheider
Mag. (FH) Nicole Lugscheider
Verkehrsinfrastruktur
T +43 5 7755 5033
nicole.lugscheider@ffg.at
DI Dr. Johannes Fritzer
DI Dr. Johannes Fritzer
Fahrzeugtechnologien
T +43 57755 5032
johannes.fritzer@ffg.at

Weitere Informationen