Praktika für Schülerinnen und Schüler

News

16.06.2021

MINT Girls Challenge

Du möchtest deine Zukunft aktiv mitgestalten?

16.06.2021

Schnell noch ein Praktikum ergattern!

Möchtest du diesen Sommer spontan noch Geld verdienen und etwas Neues im Technik und Naturwissenschaftsbereich dazulernen?

07.05.2021

Probier’s mit einer Initiativbewerbung

Kein passendes Praktikum gefunden?

07.05.2021

Deine Idee ist gefragt!

Apropos was kostet die Welt: Du hast eine tolle Projektidee, aber dir fehlt das nötige Geld dafür?

Finde hier dein Praktikum

9 Praktika gefunden
Ort:
Villach
Organisation:
Fachhochschule Kärnten - gemeinnützige Privatstiftung
Fachbereich:
Elektrotechnik, Elektronik
Zeitraum:
01.07.2021 bis 30.07.2021
Beschreibung:
Forschungsfrage:
Wie kann man eine mobile und energieeffiziente Stromversorgungslösung für eine zuverlässige und unterbrechungsfreie Versorgung von netzfernen Anlagen unter Einsatz von innovativen und nachhaltigen Energiesystemen umsetzen?

Naturwissenschaftlich- technische Inhalte im Praktikum:
Versuchsaufbau als autarkes Inselsystem.
Einführung in das Thema: Brennstoffzellen in Photovoltaikanlagen, Aufbau eines Funktionsmusters bestehend aus PV-Modulen, Batteriespeichern und Brennstoffzelle sowie die Integration von Messsystemen, Modelle der Systeme werden angefertigt und darauf aufbauende Simulationsergebnisse generiert.

Bestehende F&E Aktivitäten:
Aktuell werden im Studienbereich Forschungsprojekte hinsichtlich dem energieeffizienter Einsatz von Brennstoffzellen für versorgungssichere Energieautarkie in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Industrie ausgearbeitet und zur Beantragung vorbereitet.

Konkretere Beschreibung der Tätigkeiten:
Die Praktikanten arbeiten direkt am Funktionsmuster aber auch an der Modellbildung sowie an der Dokumentation und Beschreibung des Gesamtsystems mit und sind direkt in diese F&E Tätigkeiten eingebunden. Die fertigen Aufbauten dienen als Grundlagensysteme der weiteren Forschungstätigkeiten.
Ort:
Neusiedl am See
Organisation:
DI Johann Waldherr
Fachbereich:
Elektrotechnik, Elektronik
Zeitraum:
01.08.2021 bis 31.08.2021
Beschreibung:
Für das Prototyping eines modernen E-Antriebs werden unterschiedliche 3D Druck Verfahren eingesetzt. Ziel des Praktikums ist es in Zusammenhang mit CAD Konstrukteuren unterschiedliche 3D Druckmethoden und Materialien zu evaluieren. Es sind Messungen durchzuführen und Protokolle zu erstellen. Die Materialien sollen auf Hitzeverträglickeit, thermische Leitfähigkeit und mech. Belastbarkeit hin untersucht und bewertet werden.

- Erlernen von State of the Art 3D Druck Technologien


- bestehende F&E Entwicklungen
Machine Learning Embedded Systems Projekt mit FH Technikum
3D Printing von Wärmetauschern mit FH Burgenland
STU Bratislava, CFD Optimierungen, Strömungsanalysen
Ort:
Neusiedl am See
Organisation:
DI Johann Waldherr
Fachbereich:
Elektrotechnik, Elektronik
Zeitraum:
01.08.2021 bis 31.08.2021
Beschreibung:
- Eine E-Mobility Antrieb produziert laufend Sensordaten. Die Daten werden lokal (Edge) in einer Datenbank gespeichert und für die weitere Verarbeitung in einem Machine Learning Framework vorbereitet. Die Praktikantin unterstützt bei Ausführung, Durchführung und Ausführung von Skript basierten Messreihen. Ergebnisse der Daten werden aufbereitet.

- Erlernen von Systemarchitektur, Embedded Systems Konzepten, Datenbanken

- bestehende F&E Entwicklungen
Machine Learning Embedded Systems Projekt mit FH Technikum
3D Printing von Wärmetauschern mit FH Burgenland
STU Bratislava, CFD Optimierungen, Strömungsanalysen
Ort:
Neusiedl am See
Organisation:
DI Johann Waldherr
Fachbereich:
Elektrotechnik, Elektronik
Zeitraum:
01.07.2021 bis 31.07.2021
Beschreibung:
Unterstützung bei der Aufbereitung von Daten die für die Entwicklung eines Machine Learning Algorithmus verwendet werden, der die Effizienz des E-Antriebs misst.
Auswertung der Messergebnisse, erstellen von Diagrammen und KPIs. Aufbereiten von Dokumentationen.

- E-Mobility Konzepte, Lithium Batterietechnik, Konzepte von Machine Learning Frameworks und Predictive Maintenance


- bestehende F&E Entwicklungen
Machine Learning Embedded Systems Projekt mit FH Technikum
3D Printing von Wärmetauschern mit FH Burgenland
STU Bratislava, CFD Optimierungen, Strömungsanalysen
Ort:
Neusiedl am See
Organisation:
DI Johann Waldherr
Fachbereich:
Elektrotechnik, Elektronik
Zeitraum:
01.07.2021 bis 31.07.2021
Beschreibung:
Unterstützung beim Aufbau und der Durchführung von Messungen eines E-Mobility E-Antriebs. Dokumentation und Auswertung der Ergebnisse. Aufnahme von Leistung- und Schubkennlinien, Auswertung von Effizienzkennzahlen.

- Erlernen von E-Mobility Systemarchitektur, Lithium Batterietechnik, Effizienzparameter

- bestehende F&E Entwicklungen
Machine Learning Embedded Systems Projekt mit FH Technikum
3D Printing von Wärmetauschern mit FH Burgenland
STU Bratislava, CFD Optimierungen, Strömungsanalysen
Ort:
Salzburg
Organisation:
Paris-Lodron-Universität Salzburg - Interfakultärer Fachbereich Geoinformatik (Z_GIS)
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Naturwissenschaften
Zeitraum:
12.07.2021 bis 13.08.2021
Beschreibung:
Lärm ist ein Phänomen, mit dem wohl jede/r von uns schon Erfahrungen gemacht hat und gleichzeitig ist die Lärmbelastung in Städten ist einer der am störendsten wahrgenommenen Einflüsse. Dennoch können sich die Lärmlandschaften innerhalb einer Stadt stark unterscheiden. Zwar gibt es offizielle Lärmkarten für Städte über 150.000 Einwohner, doch diese basieren auf Modellrechnungen und nicht auf tatsächlichen Messwerten an Ort und Stelle.

Der Fachbereich Geoinformatik – Z_GIS der Universität Salzburg plant für die Erkundung dieses Phänomens Lärm das Praktikumsangebot „Urbane Hitze und Lärm - hinhören wo es laut ist“. In diesem, 1-monatigen Praktikum kann ein/e Praktikant/in an der Erstellung einer Lärmkartierung mitwirken. Konkret wird der/die PraktikantIn folgende Aktivitäten durchführen (unterstützt durch BetreuerInnen):
- Einführung in die Thematik Lärm und Lärmmessungen. Auswahl verschiedener Messpunkte/areale mit verschiedenen Umgebungseigenschaften in der Stadt Salzburg
- Vertrautmachen mit Methoden der Lärmerhebung
- Praktische Durchführung von Lärmmessungen:
* Gerätekalibrierung
* Messungen an ausgewiesenen Punkten in der Stadt Salzburg zu verschiedenen Tageszeiten (unter Berücksichtigung z.B. von Morgenverkehr, Vor-/Mittag, Abendverkehr)
* Foto- und Eindrucksdokumentation der Lärmsituation
* Aufbereitung der Messdaten und kritische Reflexion gemeinsam mit BetreuerInnen
* Visualisierung der Lärmdaten in einer gemeinsam vorbereiteten Web-Karte
- Diskussion der Ergebnisse und Vergleich mit Werten der offiziellen Lärmkartierung
- Praktikumsreflexion

Die benötigte Infrastruktur (Messinstrumente, Arbeitsrechner, Software zur Datenaufbereitung, Lizenzen für Web-Visualisierungen) ist bereits vorhanden. Messwerte und Projektergebnisse werden dem/der PraktikantIn zur Verfügung gestellt und können beispielsweise im Zuge von Schulprojekten oder vorwissenschaftlichen Arbeiten weiterverwendet und vertieft behandelt werden.
Ort:
Salzburg
Organisation:
Paris-Lodron-Universität Salzburg - Interfakultärer Fachbereich Geoinformatik (Z_GIS)
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Naturwissenschaften
Zeitraum:
12.07.2021 bis 13.08.2021
Beschreibung:
Menschen in Städten fühlen sich im Sommer oft unwohl auf Grund hoher Temperaturen und einer langen Wärmespeicherung im Vergleich zur ländlichen Umgebung. Doch auch in urbanen Gebieten sind lokale Temperaturunterschiede messbar. Einer der Hauptfaktoren für diese Unterschiede ist die lokale Bodenbedeckung und die Vegetationsdichte.

Der Fachbereich Geoinformatik – Z_GIS der Universität Salzburg plant für die Erkundung dieses Umweltphänomens das Praktikumsangebot „Urbane Hitze und Lärm - Hitzeinseln auf den (Unter-) Grund gehen!“. In diesem ca. einmonatigen Praktikum wird ein/e SchülerIn bei der Erforschung dieser Hitzeinseln betreut. Konkret wird der/die PraktikantIn folgende Aktivitäten durchführen (unterstützt durch BetreuerInnen):
- Einführung in das Thema Hitzeinseln. Auswahl verschiedener Messpunkte mit verschiedenen Umgebungseigenschaften in der Stadt Salzburg
- Aufbau einer mobilen Messstation gemeinsam mit BetreuerInnen
- Erkundung von Hitzeinseln:
* Regelmäßige Messungen an ausgewiesenen Punkten in der Stadt Salzburg zu verschiedenen Tageszeiten.
* Foto- und Eindrucksdokumentation der Wettersituation
* Aufbereitung der Messdaten gemeinsam mit BetreuerInnen
* Visualisierung der Hitzeinseln in einer gemeinsam vorbereiteten Web-Karte
- Diskussion der Ergebnisse und möglicher Einflussfaktoren
- Praktikumsreflexion

Die benötigte Infrastruktur (Messinstrumente, Arbeitsrechner, Software zur Datenaufbereitung, Lizenzen für Web-Visualisierungen) ist bereits vorhanden. Messwerte und Projektergebnisse werden dem/der PraktikantIn zur Verfügung gestellt und können beispielsweise im Zuge von Schulprojekten oder vorwissenschaftlichen Arbeiten weiterverwendet und vertieft behandelt werden.
Ort:
Graz
Organisation:
AIT Angewandte Informationstechnik Forschungsgesellschaft mbH
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Naturwissenschaften
Zeitraum:
12.07.2021 bis 27.08.2021
Beschreibung:
Der Schüler / die Schülerin hat die Möglichkeit in den F&E Aktivitäten zur
• Analyse/Simulation des menschlichen Atemstroms in den oberen Atemwegen (Projekt 1) und bei
• der Erschließung naturhistorischer Daten in einer europaweiten Digitalen Bibliothek mitzuwirken (Projekt 2).
Naturwissenschaftlich technische Tätigkeiten sind dabei:
- Durchführung von Simulationen mit einer Nasal Airflow Testumgebung zur Simulation des menschlichen Atemstroms (Projekt 1)
- Aufbereitung der CFD-Testergebnisse und Dokumentation (Projekt 1)
- Unterstützung bei der didaktischen Entwicklung und Sammlung von Lernobjekten in einer Informationsplattform für naturhistorische Museen und botanische Gärten (Projekt 2)
- Erstellung von Kurztutorials, Quizzes und Spielen zum Thema „Digitale Aufbereitung naturhistorischer Daten“, Metadatenformate, Datenzugang, Standards (Projekt 2)
- Testen der Informationsplattform und der entwickelten Lernobjekte (Projekt 2)

Der Schüler / die Schülerin sollte Interesse an der Arbeit mit technischen Werkzeugen (Online-Tools aber auch technischen Geräten) und an der Aufbereitung von naturwissenschaftlicher Information (Lerninhalten) haben.

Bestehende F&E Tätigkeiten (übergeordneter Forschungsrahmen):
1) Projekt 1: Luftverschmutzung hat gut dokumentierte negative akute und chronische Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, einschließlich der Verschlimmerung von kardiovaskulären und pulmonalen Erkrankungen, erhöhtem Krebsrisiko und vorzeitigem Tod. Die oberen Atemwege fungieren als erste Verteidigungslinie gegen eingeatmete Umweltschadstoffe wie Zigarettenrauch, verkehrsbedingte Luftschadstoffe wie Dieselabgaspartikel und Feinstaub, von denen angenommen wird, dass sie hier chronische entzündliche Erkrankungen verschlimmern. Ziel in diesem Forschungsprojekt ist es die Computer-Simulation des menschlichen Atemstroms mit einer technischen Versuchseinrichtung zu bestätigen und damit die Wege des Luftstroms zu simulieren. Damit können einerseits zusätzliche Dienstleistung zur HNO-Diagnose aber auch neue Ansätze zur Arzneimittelverabreichung durch die Nase vorbereitet werden.
2) Projekt 2: In den digitalen Archiven von Naturhistorischen Museen, Botanischen Gärten und Biodiversitätsforschungseinrichtungen lagern, gesammelt seit vielen Jahrzehnten, Millionen von Belegen für den Nachweis von Tieren, Pflanzen oder Mikroorganismen unserer Erde. Diese Belege bergen wichtige Informationen für die Forschung zum Erhalt der Biodiversität und stellen nicht selten letzte Belege bereits ausgestorbener Arten und Gattungen dar. Das Ziel des Forschungsprojektes ist es Naturhistorische Museen und Botanische Gärten bei der standardisierten Aufbereitung ihrer Daten zu den Naturobjekten zu unterstützen und diese Daten weiter international zu vernetzen um sie einerseits leichter für die globale naturwissenschaftliche und Biodiversitätsforschung zugänglich zu machen und andererseits auch der breiten Gesellschaft Zugang zu gewähren und Umweltbewusstsein zu schärfen.
Ort:
Wien
Organisation:
EDM Ingenieurbüro
Fachbereich:
Sonstige und interdisziplinäre Technische Wissenschaften
Zeitraum:
05.07.2021 bis 13.08.2021
Beschreibung:
Langtitel des angebotenen Praktkums: Wirksame Vergrämung und Vergraulung von geschützten Wildtieren (Rote Liste) mittels moderner Methoden durch EDM Produktgruppe EM-A Less Lethal Einsatzmittel. Dieses Praktikum ist noch verfügbar und aufgrund von FFG Förderungsbestimmungen zu ausgewogener Praktikumsverteilung richtet sich dieser Slot vor allem an Personen weiblichen Geschlechts, bevorzugt an höhere Schulstufen, nur von AHS/HAK/BHS.
Wir entwickeln im Zusammenarbeit mit WWF Rumänien und BOKU Wien ein Produkt auf höchstem Technischen Niveau, das gegen aggressive Prädatoren wie Bär, Wolf oder fallweise auch Wisente und Wildschweine eingesetzt wird, um diese durch Anwendung kinetischer Energie aus der Distanz in deren Habitat zu halten, ohne Sie dabei wesentlich zu verletzen. Dies ist ein Beitrag zur Steigerung der Biodiversität und Artenvielfalt.
Dieses Produkt ist sehr schulungsintensiv. Es soll die auszubildende Person in der praktisch wissenschaftlichen Aufbereitung und Visualisierung von Inhalten, welche zur Schulung der anwendenden Personen benötigt werden, unter Fachanleitung durch Experten unseres Unternehmens einen eigenständigen Beitrag leisten.
Die gesuchte Person soll in konkreter Forschungs- oder Entwicklungstätigkeit eingebunden sein, in der Form, dass der Inhalt des Praktikums einen Beitrag leisten soll zu den zu entwickelnden Schulungsunterlagen für die Interventionsteams des WWF. Integriert ist auch die Entwicklung eines praktischen Vorführteiles, welcher an forensisch medizinischen Simulatormaterialen aus ballistischem Ton die Wirkungsweise des Produkts visualisieren hilft. Die Schulung basiert auf einem bereits existierendem Konzept, ist per MS PowerPoint angedacht und wird in der internationalen Version in Englisch zu erstellen sein. Ein Hintergrund zur Jagd bzw. starker Bezug zur Natur wäre wünschenswert.