Weltraum

Ein Universum von Forschungsergebnissen: Weltraumforschung und -technologie hat nicht nur mit Science Fiction zu tun, sondern mit einer Vielzahl an Entwicklungen und Technologien, die konkreten Nutzen für unser tägliches Leben bedeuten.

 

Natürlich dient die Weltraumforschung dazu, neue Erkenntnisse über das Universum und unser Sonnensystem zu gewinnen. Aber der Weg zu den Sternen führt für die FFG über wissenschaftliche Forschungsergebnisse, die hier auf der Erde gewinnbringend verwertet werden können. Die Einsatzgebiete reichen von der Telekommunikation über Umwelt und Klima bis hin zu Verkehr und Sicherheit. Österreich profitiert davon nicht nur wissenschaftlich, sondern auch wirtschaftlich. Denn heimische Unternehmen sind weltweit als Lieferanten für Spitzentechnologien in der Infrastruktur- und Anwendungsentwicklung erfolgreich im Einsatz.

Neben den themenoffenen FFG-Programmen sind für Forschungsprojekte im Bereich Weltraum insbesondere das Österreichische Weltraumprogramm ASAP und das Weltraumprogramm im 7. EU-Rahmenprogramm geeignet.


  1. 01Jän

    Basisprogramm Einzelprojekt

    01.01.1968   - 01.01.2050  

  2. 31Okt

    Qualifizierungsseminare mit Bildungs.Prämie – 4. Ausschreibung

    10.01.2017 - 09:00 - 31.10.2017 - 12:00

  3. 07Nov

    Horizon 2020: Innovation in KMU

    26.11.2015 - 09:00 - 07.11.2017 - 17:00

  4. 08Nov

    COMET – 7. Ausschreibung COMET-Projekte

    12.06.2017 - 09:00 - 08.11.2017 - 12:00

  1. 18.10.2017 - 11:16 Europa am Weg zur Innovationsunion >> Forschung als zentraler Motor für Wachstum, Wissen und Wohlstand Österreich zählt bei Erfolgsquote zu TOP 3 in „Horizon 2020“ – bisher rund 780 Millionen Euro aus EU-Forschungsrahmenprogramm nach Österreich – beginnende Ausgestaltung des Nachfolgeprogramms

  2. 09.10.2017 - 10:30 30 Jahre ESA-Mitgliedschaft – Österreich ist eine Weltraumnation 800 Mio. Euro ESA-Aufträge an österreichische Weltraumindustrie - Leichtfried: „Will wieder einen Österreicher oder eine Österreicherin im Weltall“

  3. 03.10.2017 - 10:30 Staatssekretärin Duzdar: Neue Chance für innovative digitale Unternehmen AT:net startet den 4. Call – Bundeskanzleramt fördert mit sieben Millionen Euro