Sektionschefin Mag. Barbara WEITGRUBER, M.A. (Chicago)

„Das BMWF fördert Rahmenbedingungen für exzellente Forschung, die Basis für Lebensqualität, Wohlstand und Zukunftsfähigkeit ist. Dazu zählen Investitionen in die Grundlagenforschung und Forschungsinfrastruktur, die Förderung von Humanpotenzial, die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie eine bestmögliche nationale, europäische und internationale Vernetzung.“


Kurzbiographie Sektionschefin
Mag. Barbara WEITGRUBER, M.A. (Chicago)

Geb. am 6. April 1964 in Graz, Österreich

BERUFLICHE LAUFBAHN

Seit 08/2010
Leiterin der Sektion II „Wissenschaftliche Forschung und Internationale Angelegen- heiten“ im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWF)
2007 - 2010
Stabstelle im BMWF „Strategie und Koordination für den internationalen Bereich“
2005/2006
Strategische Sonderaufgaben im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und
Kultur (BMBWK)
2003/2004
Sektionschefin im BMBWK „Wissenschaftliche Forschung und Internationale Angelegenheiten – Bereich Wissenschaft“; Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen/Spätfolgen eines Verkehrsunfalls
2001/2002
Gruppenleiterin im BMBWK
1994-2001
Abteilungsleiterin im BMWF
1993/1994
Leiterin des Büros für Europäische Bildungskooperation im ÖAD, Wien
1987-1993
Erste Mitarbeiterin, ab 1990 Leiterin des Büros für Auslandsbeziehungen der Karl-Franzens-Universität Graz

LEHRTÄTIGKEIT

2008-2009 Vortragseinheit „Wissenschaft und Forschung in Österreich sowie europäische Hochschul- und Forschungspolitik“ im Rahmen der Ausbildung für junge BeamtInnen des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten
1994-2002 „EU - Bildungspolitik“, Modul im Rahmen von EURAS, Donau-Universität Krems
1991-1996 "Medien und Interkulturalität", Lehrbeauftragte, Karl-Franzens-Universität Graz
1986/1987 Teaching Assistant am Department of Communication and Theater der University of Illinois at Chicago, USA

AUSBILDUNG

2010 “Governance Excellence” – Programm für Aufsichtsräte, WU Executive Academy
1992 International Society for Intercultural Education, Training and Research: Summer
Institute “Foundations of Intercultural Theory and Practice” at Georgetown University,
Washington, D.C., USA
1986/1987 M.A. Kommunikationswissenschaft, University of Illinois at Chicago, USA
1984-1989 Diplomstudium Anglistik/Amerikanistik/Fächerkombination; Universität Graz
1983-1985 Medienkundlicher Lehrgang, Universität Graz
1982–1985 Ausbildung zur akademisch geprüften Übersetzerin (Englisch), Universität Graz

FUNKTIONEN (Auszug)

Seit 2011 Vertretung des BMWF in der Task Force zur Umsetzung der FTI-Strategie
Seit 2011 Vertretung des BMWF im Rat für Forschung und Technologieentwicklung
Seit 2010 Vertretung des BMWF in der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Ent- wicklung
Seit 2010 Mitglied im Kuratorium der OeAD (Österreichische Austauschdienst)-GmbH
Seit 2006 Vorsitzende des Stiftungsrates der Stipendienstiftung der Republik Österreich
Seit 2002 Vertretung des BMWF im Kuratorium der Diplomatischen Akademie
Seit 1998 Mitglied der Österreichischen Fulbright Commission

STIPENDIEN UND AUSZEICHNUNGEN (Auszug)

2007 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
1993 Dank- und Anerkennungsurkunde der Karl-Franzens-Universität Graz
1989 Leistungsstipendium der Karl-Franzens-Universität Graz
1986/1987 Fulbright Stipendium

Weitere Informationen