Dr. Sonja Sheikh

„Forschung als Triebkraft für Unternehmenserfolg“
F&E ist eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für den Unternehmenserfolg – gerade in KMU!

Kurzbiographie Dr. Sonja Sheikh

Nachname / Surname SHEIKH
Vorname / First name Sonja
Akadem. Grad / Academic degree Dr.
Geburtsdatum / Date of birth 13. Juni 1971
Geburtsort / Place of birth Berlin

Aktuelle Funktionen / Current positions
Stv. Direktorin der KMU FORSCHUNG AUSTRIA
Werdegang / Career
Sonja Sheikh studierte Wirtschaftswissenschaften an der Justus-Liebig Universität Gießen in Deutschland, wo sie auch als wissenschaftliche Tutorin am Institut für Statistik und Ökonometrie tätig war und promovierte im Jahr 1999 zur Dr. rer. soc. oec. im Bereich Volkswirtschaftstheorie und -politik an der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie ist seit 1997 bei der KMU FORSCHUNG AUSTRIA beschäftigt und seit 2004 als stv. Direktorin des Instituts für den Tätigkeitsbereich "Evaluierung" sowie für Studien und Analysen im Bereich "Innovation und Technologie" verantwortlich. Sonja Sheikh ist spezialisiert auf die Evaluierung von Projekten, Programmen und Institutionen der Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik (FTI-Politik) und beteiligt sich auch an der (Weiter-)Entwicklung von Evaluierungsmethoden. Sie führt regelmäßig Trainings und Schulungen im Bereich Evaluierung für unterschiedliche Stakeholder der FTI-Politik durch und ist als Jurorin für zahlreiche Förderprogramme und Preise tätig

Mitgliedschaften* / Memberships*
1. Vorstandsmitglied der Plattform für Forschungs- und Technologieevaluierung (Plattform fteval)
2. Leiterin des Arbeitskreises „Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik (FTI-Politik)“ der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval)
3. Mitglied der European Evaluation Society (EES)

Auszeichnungen* / Honours*
Gewinnerin des “Best Policy Paper Awards” auf der ICSB Konferenz in Belfast, Nord Irland, 2003
Aufnahme in die Who ist Who Personenenzyklopädie, 2009

Publikationen* / Publications*
Fischl, I. / Ruhland, S./ Sheikh, S. (KMFA)/ Gustavsson, M. et all (Oxford Research)(2010): “Strategic impact, no revolution.” Ex-post evaluation of the thematic priority Nanotechnology and nanosciences, knowledge-based multifunctional materials and new production processes and devices. Strategic Level. Brussels;
http://ec.europa.eu/research/industrial_technologies/pdf/nmp-fp6-ex-post-evaluation_en.pdf.
Sheikh, S./Mayer, S./Streicher, J. (2010): Strategisches Verhalten der Unternehmen bei der Nutzung von Förderungsangeboten - Implikationen für die FTI-Politik; erschienen in: Plattform fteval, Nr. 34, Februar 2010, Wien
Mayer, S. / Fischl, I. / Ruhland, S./ Sheikh, S. (2009): „Das Angebot der direkten FTI-Förderung in Österreich“. Teilbericht 5 - WIFO/KMU FORSCHUNG AUSTRIA/prognos, Wien
Mayer, S. / Ruhland, S. / Fischl, I. / Sheikh, S. (2009): „Governance in der FTI-Politik im Wechselspiel zwischen Ministerien und Agenturen“ Teilbericht 3 - WIFO/KMU FORSCHUNG AUSTRIA/prognos, Wien

Weitere Informationen