Der Lebensraum Stadt wird umfassend erforscht

ERA-Themendossier der FFG zu "Smart Cities & Communities"


Der Lebensraum Stadt steht vor vielen Herausforderungen und wird umfassend erforscht.
Credit: JPI Urban Europe

 

Bereits heute leben rund 70 Prozent der Europäerinnen und Europäer in Städten und urbanen Ballungsräumen – Tendenz weiter steigend, was gerade auch für zahlreiche Forschungsfelder Herausforderungen mit sich bringt, beispielsweise im Bereich Mobilität oder Energieversorgung. Unter "Smart Cities & Communities" (SCC) werden Konzepte für eine ökologisch nachhaltige und sozial inklusive Transformation der Städte unter Nutzung technologischer und sozialer Innovationen zusammengefasst und von Forscherinnen und Forscher auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene in den Fokus gerückt.

Das vorliegende ERA-Themendossier der FFG bietet eine Bestandsaufnahme: Wie positionieren sich österreichische Akteure der SCC-Forschung im europäischen Umfeld? Wie engagieren sie sich in den SCC-relevanten Programmlinien im EU-Forschungsrahmenprogramm "Horizon 2020" und in spezifischen europäischen Initiativen und Partnerschaften? Welche Rolle spielen dabei auch die nationalen Förderungen?

Es zeigt sich: Österreichs SCC-Community ist in den EU-Programmen sehr stark präsent. Im Länderranking liegt Österreich mit 129 Beteiligungen in "Horizon 2020"-Projekten der Säule 2 und 3 im Top-Drittel und die Erfolgsquote der österreichischen Beteiligungen ist mit 17,1 Prozent deutlich über dem Länder-Durchschnitt von 15 Prozent. Weiters spielt Österreich in der Joint Programming Initiative "Urban Europe" als Mitinitiator eine bedeutende Rolle. Das ERA-Themendossier zeigt zudem auf, dass der kontinuierliche Aufbau der nationalen Fördermaßnahmen eine gute Basis für die erfolgreiche Teilnahme auf europäischer Ebene bildet.
 

Stichwort ERA-Themendossier
Mittels ERA-Themendossiers wird die österreichische Beteiligung am EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizon 2020" sowie an multilateralen, internationalen Programmen analysiert und wichtige Entwicklungen und Handlungsfelder werden aufgezeigt. Die ERA-Themendossiers werden von den FFG-ExpertInnen im Bereich Europäische und Internationale Programme (EIP) und dem EU-Performance-Monitoring in enger Kooperation erstellt und wie auch weitere Maßnahmen der FFG im Bereich EIP von mehreren Bundesministerien und der Wirtschaftskammer Österreich finanziert.